Cavaletti-Training

Hier könnt Ihr Bücher vorstellen
Rohana
Supernase
Beiträge: 5863
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Rohana » Do Jan 31, 2013 12:33 pm

Wow, Moni, die sehen aber klasse aus! Woraus hast Du denn diese Lochbretter gemacht? Und hast Du die Löcher selbst reingesägt oder hast Du was gelochtes gefunden? - WAH, Fragen über Fragen ... :oops:
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Moni » Do Jan 31, 2013 4:51 pm

Das sind ganz poppelige Fichtenbretter, ca. 2,5 x 12 x 100cm - Männe bringt immer Einwegpaletten zum verschüren mit nach Hause. Und ich krieg die schönen Bretter für meine Arbeiten :mrgreen: . Ich hab einfach in Abständen von 10cm mit dem 30mm Forstnerbohrer ( http://www.ebay.de/itm/1-Forstnerbohrer ... 19d4430a88 ) und der Ständerbohrmaschine Löcher reingeboht. Ist allerdings in bisschen eine schmuppige Angelegenheit- gibt viel Späne :mrgreen: . Die Kuhlen oben hab ich einfach mit der Stichsäge eingesägt. Dann einfach mit dem Winkelschleifer und ner Korundscheibe nachschleifen, zwei kleine Brettle drunter, damits besser steht, etwas Farbe und schon sind sie fertig. Ich werd nochmal 4 Stück machen, wenns jetzt wärmer ist und dann kommen die in die HuSchu, da wollen wir im April nen Fungility-Anfängerkurs(kein Fun-Agility) anbieten und die müssen zuerst mal lernen was ein Cavaletti ist :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Rohana
Supernase
Beiträge: 5863
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Rohana » Do Jan 31, 2013 5:22 pm

Erklärst Du mir den Unterschied zwischen Fun-Agility und Fungility? :n010:

Bei den Cavalettis werd ich dann mal meinem Mann die Bauanleitung weitergeben - der ist bei uns meistens für die Holzarbeiten zuständig und nachdem er den Werkzeugkeller aufgeräumt hat find ich dort nix mehr :roll: :wink:
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Phoebe » Fr Feb 01, 2013 8:46 am

Hey Moni sieht gut aus!

Ich habe auch welche. Habe einfach in meine Pilonen die ich schon da hatte mit einem Messer Kreuze reingeschnitten. Darin stecke ich einfach die Stangen meiner Trainingsagilityhürden. Davon habe ich 3 Stück die auch regelmäßig in Gebrauch sind.

Sóley hatte nämlich im letzten Turnier und auch anschließend im Training immer die Hürden taxiert und ist mit angezogener Handbremse gelaufen. Ich habe mir ganz schön Gedanken gemacht, dass was mit ihr sein könnte :(

Glücklicher weise haben wir eine Physiotherapeutin im Verein die jetzt auch auf Tiere umgeschult hat :mrgreen: sie war auch beim Training und hat sich Sóley gleich angeschaut. Nach einigen Minuten fragte sie mich, ob meine Zwergline in letzter Zeit eine Hürde gerissen hatte. Ich bejahte, denn sie war zwei Wochen zuvor in einen Doppelsprung reingesprungen.
Meine Freundin erklärte mir, das bei jeder gerissenen Hürde sich das Brustbein verschiebt. Und das tut natürlich weh. Sie hat Sóley wieder gerichtet und mir dehnungs und massageübungen gezeigt. Und eben auch cavaletti Training empfohlen. Seitdem hopst mein Mädel auch wieder unbefangen durch den Parcours :wav:
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Moni » So Feb 03, 2013 7:57 am

Ach je, arme Soléy :streichel: . Aber wenn sie jetzt wieder fit ist :wink: :lol: .
Ich find die Cavaletti auch wichtig, gerade auch für junge Hunde und ältere und für mich gehört das an den Anfang im Agi.
In meinem alten Verein besteht nur eine sehr bis eher gar nicht ausgebildete Agigruppe und eine Longiergruppe. Und wir haben jede Menge Junghunde, deren Halter sich meist verdünnisieren, wenn die Jungspunts ins Pöbelalter kommen, weil dann die UO einfach keinen Spaß mehr macht. Und wir haben dort auch jede Menge Großhunde, wie Neufies, Doggen und Berner Sennen. Alles Hunde die auch gerne was tun würden, nur was? So hab ich ziemlich lange nach Möglichkeiten gesucht und recherchiert und schließlich was zusammen gebastelt, was in unseren Verein passt. Heraus gekommen ist eine Kombination aus herkömmlichem Agi, Hooper-Class Agility, Cavaletti- Training, Trickdogging und Longieren. Der Vorteil ist, das man bereits mit Hunden ab ca. 8 Monaten anfangen kann, es aber auch mit alten Hunden oder HD-Hunden (TA) machen kann. Und man kann später auch wieder splitten und nur richtiges Agi machen( wird ordentlich und sauber aufgebaut) oder nur abgewandeltes Hooper-Class-Agility mit Cavaletties oder nur Longieren, wobei wir da eigentlich immer Agi-Sachen mit integrieren. Drum ist mir auch wichtig, dass sie es alle richtig lernen und nicht so vor sich hingemurkst wird :wink: . Ach ja und das Trickdogging braucht man schon alleine, damit die HH ihre Hunde mit Spaß auf die Decke schicken und die Süßen auch liegen bleiben, das Bodentarget gelernt wird, Tricks zum aufwärmen wie Diener, Slalom durch die Beine, Acht :wink: ,... und gleichzeitig kann man Tricks am Longierkreis einstudieren, also auch auf Distanz :mrgreen: . Geplant ist das ganze mit 3 Trainern und 3-4 Stationen, dann ist kaum Wartezeit und die wird geclickert mit Decke,....und dann bin ich optimistisch, dass wir in den Haufen ein wenig Disziplin reinkriegen und vorallem Struktur und die Jungspunthalter feststellen, dass ihre Hunde sehr gerne hören und mitmachen, wenn es nicht nur langweilige UO ist :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9762
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Sep 03, 2013 8:34 pm

Habe da noch ein paar Fragen...
Wieviele Stangen (4 - 5) sollten es sein? Wie lang sollten die Stangen ungfähr sein?
Welche Höhen sollten ungefähr einstellbar sein?

Habe da so eine Idee zur recht günstigen Konstruktion - Bilder folgen (kann aber dauern) :mrgreen:
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Moni » Mi Sep 04, 2013 8:24 am

Ich hab mir inzwischen auch noch andere gemacht, weil der Galgo von meiner Freundin einfach ein großes Pferd ist :wink: . Du kannst mit unendlich vielen Stangen üben, es gibt auch jede Menge Figuren die du stellen und laufen kannst. Kriegst ne Pin :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Cavaletti-Training

Beitrag von Phoebe » Mi Sep 04, 2013 7:31 pm

Super deine Cavallettis!

Ich trainiere Sóley auch ganz regelmäßig daran. Extern beim Gassi, aber auch beim Agility. Die kleine Krümeline hat dadurch ein viel besseres Körpergefühl bekommen. Auch ihr komisches gehüpfe mit den Hinterbeinen ist besser geworden :-)

Ich nutze Stangen von Agilityplastikhürden sowie den Hütchen aus dem Fußballlauftraining.
Bild

Antworten

Zurück zu „Bücherecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast