Bolle am Meer

Hier kann alles zu Groß-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Gero
Supernase
Beiträge: 2570
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Gero » Do Okt 26, 2017 6:40 pm

Herzlichen Glückwunsch und für Bolle nur noch gesunde Tage/Jahre!

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Hauptstadtpudel » So Nov 12, 2017 4:41 pm

Nochmal lieben Dank an alle, die sich mitfreuen! :D :D :D
Isi hat geschrieben:
Mi Okt 18, 2017 12:20 am
:wav: :wav:

Stellst du auch die Fütterung wieder um?
Entschuldige bitte die späte Antwort! :oops:

Ja, ich habe inzwischen umgestellt. Das selber Kochen ist für mich doch ein ganz schöner Aufwand.
Ich koche nur selten für mich, da läuft das leider nicht so nebenher.
Und seit Bolle eine Unverträglichkeit gegen Rapsöl entwickelt hat - ich habe mitunter das Gefühl, dass er gegen alles was er lange in Krisenzeiten bekommen hat, eine Unverträglichkeit entwickelt :n010: - konnte ich auch keine Babygläschen (alle mit Rapsöl) mehr geben, sondern musste auch noch das Gemüse dämpfen, pürieren usw.

Wir sind dann bei Terra Pura gelandet, nach einigen Wirrungen (manche der Sorten enthalten Rapsöl, andere nicht, da ist dann gar kein pflanzliches Öl drin) bekommt er es jetzt seit ein paar Tagen - und bis auf die ersten beiden Tage (sehr matschiger Output) ist bisher alles geradezu super!
Viiiiel kleinere Haufen (also kann er es sehr gut verwerten) in wunderbarer fester Konsistenz.

Wenn das so bleibt, ist es der beste Zustand seit er nicht mehr gebarft wird.
(Für die, die noch nicht solange dabei sind, wir hatten mit dem Barfen aufgehört, als Bolle nach einer heftigen Magenaufgasung mit Übersäuerung auf die Rohfütterung reagierte, bis zu seinem zweiten Lebensjahr ist er roh ernährt worden.)

Terra Pura ist leider echt teuer. Bolle bekommt jeweils morgens und abends eine halbe eine Dose mit etwas eingeweichten Hirseflocken (mir ist der Fleischanteil sonst zu hoch).
Wir werden sehen, ob er damit ab - oder zunehmen wird.

Aber es ist ein Biofutter, die Zutaten kommen aus kontrolliert biologischem Anbau/ bzw. Haltung, solange ich das irgendwie bezahlen kann, werde ich dabei bleiben. :D

Dieses ganze furchtbar erzeugte Putenfleisch der letzten Monate hat mir echt zu schaffen gemacht, aber Schonkost mit Bio-Putenbrust hätte ich mir finanziell einfach nicht leisten können. :(


Ansonsten habe ich mich zu einem Online-Kurs zur mikrobiomfreundlichen Ernährung angemeldet und werde die nächsten beiden langen Wochenenden dafür nutzen. Falls ich daraufhin etwas in Bolles Ernährung ändern/ vermutlich eher ergänzen werde, werde ich euch davon berichten.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 848
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Isi » Mo Nov 13, 2017 10:14 am

Danke für deine Rückmeldung (und nicht schlimm, dass jetzt erst :wink: )

Gut, dass du jetzt eine Möglichkeit gefunden hast mit dem Terra Pura!
Vielleicht entspannt sich die Situation im Laufe der Zeit auch und du kannst später noch mal switchen, zB um es für dich preiswerter zu machen... Jetzt ist ja erstmal wunderbar, Ruhe "an der Front" zu haben :wav:

Ich habe mich in Joys Schonkostzeit so ans Kochen gewöhnt, dass mir der Umstieg jetzt auf wieder roh schwer fällt :lol:
Ich koche 1x/Wo, das reicht dann für ca. 6 Tage plus 1 fleischfreier Tag mit Hüttenkäse und 1 Tag Fischdosen, also 8 Tage mit 1x Kochen.
Das krieg ich auch gut in mein Mini-TK-Fach am Kühlschrank.
Wir hatten kleinere Umstiegsschwierigkeiten, da hatte ich auch den Eindruck, dass der Hundedarm nur immer empfindlicher wird, je mehr man ihn beachtet (beachten muss). Ich hab kurz gehadert, mich jetzt aber entschieden, nicht dauerhaft Schonkost zu geben, sondern zu variieren. Ich hab den Eindruck, das hat der Darm nun auch begriffen :wink:

Ich wünsche dir/euch eine schöne Woche! Mit nicht so oft frieren und nasswerden wie letzte Wo :wink:

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2005
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Aurelia » Mo Nov 13, 2017 12:39 pm

Das freut mich, dass du bei Bolles Ernährung einen guten Weg für euch beide gefunden hast... :D Das ist bei ernährungssensiblen Hunden ja oft schwierig, umso mehr freut man sich dann, wenn man was Passendes gefunden hat.

Vielleicht kannst du kurz über den Online-Kurs berichten? Das würde mich interessieren. Du hast dich mittlerweile so intensiv in das Thema Hundeernährung eingearbeitet, dass du, glaube ich, problemlos als Ernährungsberaterin arbeiten könntest... :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Pinch
Mini-Nase
Beiträge: 340
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Pinch » Mo Nov 13, 2017 2:07 pm

Schön, dass ihr ein Futter gefunden habt, ich kenne diese Odysee ja von Platon, wir füttern von der Leyen Nassfutter und Wolsblut Trockenfutter, mit dieser Mischung ist er trotz Pankreasinsuffizienz und täglicher Medikamentengabe stabil. Ich habe oft sehr mitgefühlt, wenn du von euren Nächten und den Aufgasungen geschrieben hast, es ist ja sehr nervenaufreibend, umso schöner, dass jetzt Normalität eingetreten ist :D :D
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle, Pankreatitis ade! :D

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Nov 13, 2017 6:16 pm

Jaaaa, danke, ich hoffe jetzt bleibt es lange so! :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Nov 14, 2017 5:44 pm

Meine Lieblingsbilder des Tages...

Sandfarbenbolle
Bild

Bild

Dahinten kommt wer...

Bild

Issn Rüde!
Bild

Anfangs sah das Wetter gar nicht sooo gut aus... also es sah gut aus, fühlte sich aber nicht so an

Bild

Aber am Ende das Tages

Bild

Bild

Lonesome...
Bild

Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Nov 14, 2017 6:14 pm

Ansonsten hatten wir noch nie einen so entspannten Urlaub. :D :D :D

Bolle ist superbrav, kommt, wenn er gerufen wird, selbst aus dem Spiel mit anderen Hunden - da machen sich die tausend Wiederholungen mit Sybille und Fani bemerkbar.

Gestern waren wir in einem wirklich kleinen Lokal. Als wir kamen war nur ein sehr netter und zurückhaltender Golden Retriever Rüde da. Der hat in Bolles Augen ja Hausrecht, weil zuerst da... :wink:
Und dann kamen nacheinander, ein sehr entspannter Labbirüde (so ein lieber Hund, den hätte ich sofort, obwohl ich kein Labbi Fan bin adoptiert), ein aufdringlicher Golden Rüde (pitschnass und wohl gerade ausgebüxt), der wollte gleich mal unter unserm Tisch Bolle "Hallo!" sagen, haben wir verhindert :roll: , dann ein bezaubernder kleiner Glatthaar Kaninchenteckelrüde und zu guter Letzt ein wieder sehr entspannter Golden Rüde.
Also sechs fremde Rüden auf ziemlich engen Raum und es war recht entspannt. Bolle brummte mal kurz, der Ausreißer bellte mal ab und an, aber alle lagen oder saßen doch recht brav bei ihren Haltern. Alle gingen rücksichtvoll miteinander um, das war richtig schön.

Am Strand zeigt sich Bolle immernoch sehr spielfreudig, natürlich nur mit Mädels (zu Rüden lass ich ihn gar nicht) und auch bei den Mädels achte ich auf halbwegs gleiche Körpergröße und Masse.

Kommt es zu Begegnungen mit Rüden - weil diese sich auf den Weg zu uns machen und wir können nicht mehr ausweichen (was wir im Vorfeld immer deutlich tuen), geb ich ihn frei und er hat genug Spielraum, um ein kurzes "Rüdengespräch" führen zu können. Das macht er sehr gut, finde ich.
Heute ist ein junger, aber schon sehr großer owtscharka-artiger Rüde an der Schlepp in ihn reingerannt, da stand er wie ne Eins, kerzengrade und der junge Bursche war zunächst doch sehr verwundert, dann gab es kurzes Check-Geschnüffel und Bolle machte dem Gegenüber ne Ansage, dass er sich verp... soll, der maulte zurück, wollte Bolle nachsetzen und bekam noch ne Ansage und verzog sich dann, begleitet von den Rückrufen seiner Halter (die ich gut verstehen kann, das haben wir ja auch schon alles durch :wink: ).
In solchen Momenten bin ich schon auch mal froh, dass er so deutlich werden kann und das immer (zumindest bis heute, dreimal auf Holz klopf, ohne Löcher im anderen Hund abläuft).

Es macht einfach Freude! :D :D :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11767
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Iska » Di Nov 14, 2017 6:54 pm

zum einen freuen mich diese traumhaften Bilder ja sehr :wav:
aber noch viel mehr freue ich mich, dass es so ein entspannter Urlaub für Euch ist...😘 klasse 👍🏻🤗
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Pinch
Mini-Nase
Beiträge: 340
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Pinch » Di Nov 14, 2017 8:15 pm

Wow, der Himmel ist teilweise dramatisch, klasse Bilder. Dass Bolle sich nach der Kastration so super entwickelt hat, ist wirklich schön. Dass er Rüdengespräche so locker regelt, toll. Aber du traust dich das. Ich trau mich nicht mehr, Platon hat zwar auch noch nie zugebissen, aber ich halte es nicht gut aus, wenn er wie eine Nähmaschine ohne Zuzubeißen über den Rücken tackert und den anderen aufs Kreuz legt. Aber du schreibst ja auch du lässt ihn nur frei, wenn es nicht zu verhindern ist. Das mache ich allerdings auch. Weiterhin einen so entspannten Urlaub :lol:
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Nov 14, 2017 8:36 pm

Genau, ich vermeide Rüdenbegegnungen, wo es nur geht.
Sprich, wir laufen immer mit Hund am Bein am anderen Rand des Strandes, der ja hier meist sehr breit ist und du siehst auch von weitem schon die anderen Hunde.
Nichtsdestotrotz kommen ab und zu welche rüber gelaufen und hören nicht auf den Rückruf (ist uns auch oft genug passiert, kein Vorwurf) und da lass ich Bolle dann frei und gehe selbst zügig weiter.
Auch, weil so viel Platz ist, in engeren Situationen daheim rufe ich schon mal, dass die anderen ihren Hund bitte nicht rankommen lassen sollen. Als entspannt würde ich diese Begegnungen aber nicht bezeichnen, da ist schon ganz schön Anspannung drin.
Sicher spielt auch eine Rolle, dass er als Kastrat von manch einem Rüden eben nicht mehr als Konkurrent wahr genommen wird, wobei körpersprachlich ist er nach wie vor seeehr rüdig, der Bolle.

Er macht schon ordentlich Lärm und große Klappe und bisher machte das ausreichend Eindruck.
Seeehr selten zieht er auch mal den Schwanz ein und akzeptiert die Überlegenheit des anderen (das findet interessanterweise immer in aller Stille statt).

Nur als wir begannen uns regelmäßig mit Amadeus (Rosinchen hier im Forum) zu treffen, war zu bemerken, dass er diesen nicht dauerhaft beeindrucken konnte. Der zeigte ihm (als Jungrüde, ca. 8/9 Monate alt) ne lange Nase, wenn Bolle ihn maßregeln wollte (wobei wir da auch eingegriffen haben und es so auch nicht wirklich zwischen den beiden zu Ende diskutiert wurde), keine von uns wollte es drauf ankommen lassen und so endete eine Freundschaft, bevor sie recht begann.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Rosinchen
Mini-Nase
Beiträge: 280
Registriert: Mo Dez 01, 2014 9:37 am
Wohnort: Nähe Berlin Spandau

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Rosinchen » Mi Nov 15, 2017 10:07 am

Hallo Katja!

Erst einmal wünsche ich Euch einen wunderschönen und erholsamen Urlaub!

Du siehst, ich lese immer noch mit, gemütlich morgens, bei einer Tasse Kaffee.
Meine Morgenzeitung sozusagen. :lol:

Ja leider stimmte die Chemie zwischen Bolle und Amadeus nicht so, wie wir es uns gewünscht hätten.
Wobei ich auf Seiten von Amadeus weniger an die "lange Nase" glaube, sondern vielmehr an Unsicherheit.
Es war wohl mehr sein Versuch, eine für ihn ernste Situation, mit "Albernheit" zu überspielen und zu entschärfen!

Auch heute, erwachsen, mit seinen 3,5 Jahren ist er absolut nicht der Rüde, der provoziert und es drauf anlegt.
Im Gegenteil. Er trennt sich in Frieden. Nur ganz selten gibt es mal ein gaaaanz leises Brummeln. Da muss man dann aber genau hinhören und auch nur, wenn der Zeitgenosse so ganz und gar nicht nach seinem Geschmack ist. :frech:

Wir haben es ganz richtig gemacht und es damals die Beiden nicht auf die Spitze treiben lassen! Wäre nicht gut gewesen. Und so manches Hundetraining kann man sich auch ersparen, wenn man rechtzeitig im Vorfeld reagiert.

Trotzdem. Es trifft immer die Falschen und wir Beiden konnten ja nun wirklich nichts dafür.
BUUUHHH! :(

Wie gerne würde ich jetzt mit Euch am schönen sylter Strand entlang spazieren.
Es soll nicht sein.
Aber ich denke an Euch und wünsche Euch viel Spaß und ganz viel Erholung.
Schön dass es so locker mit den Hunden abläuft!
Liebe Grüße
Evelyn

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mi Nov 15, 2017 10:16 am

Sonnige Grüße vom Strand!

Ja, wenn die beiden sich so gut verstanden hätten wie wir! :D :D :D

So verfolgen wir das Rosinchen aus der Ferne (auf FB).
Er ist ein schöner Kerl geworden!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3284
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Harli » Mi Nov 15, 2017 1:43 pm

Katja, die Bilder von Sylt sind TRAUMHAFT!!!! Das Licht, diese Weite, der Nebel und BOLLE... wun-der-bar.
Ich freue mich mit Dir mit, dass es so gut klappt mit dem Bolletier!
Bild

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2005
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Bolle am Meer

Beitrag von Aurelia » Mi Nov 15, 2017 4:06 pm

Wirklich schöne Fotos von eurem Strandurlaub... :wav:
Das freut mich sehr für euch, dass es diesmal ein so entspannter Urlaub ist. Das habt ihr euch nach langem, intensivem Training und der Kastration mehr als verdient... :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Antworten

Zurück zu „Groß-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste