Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Tommy&Bente
Zwerg-Nase
Beiträge: 983
Registriert: So Jun 07, 2009 12:09 pm
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Kontaktdaten:

Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Tommy&Bente » Di Mai 10, 2011 8:26 pm

Hallo!

Wie einige ja vielleicht wissen, haben wir Tommy im November 2007 aus dem Tierheim bekommen.
Sein ehemaliges Herrchen war wenig kooperativ und so weiß keiner, wie alt Tommy wirklich ist. Er wurde damals vom Tierheim-Tierarzt auf ca. 8 Jahre geschätzt, d.h. geboren ca. 1998.
Dieses wurde mir irgendwann von einem anderen Tierarzt "bestätigt", heißt, der sagte, ja, das könne hinkommen.
Auch unsere Hundefrisörin schätzt ihn so ein. D.h. Tommy wäre jetzt so 12,5 Jahre alt.

Heute waren wir beim Impfen. Die TÄ heute hat natürlich wie üblich vorher alles abgecheckt, u.a. auch ins Maul geguckt. Die Zähne sind nicht mehr so "frisch", aber sie äußerte spontan, Tommy sei ca. 10 Jahre alt... ?!

Ich hab ihr dann das erzählt, was ich bisher gesagt bekommen habe. Sie meint, sie könne natürlich nicht sagen, was sie vor 4,5 Jahren gesagt hätte, aber vom jetzigen Standpunkt aus würde sie 10 Jahre schätzen. Die "Lilien" an den Schneidezähnen seien teils noch erhalten...
Tommy hat allerdings schon 3 oder 4 Zähne weniger... zwei sind ihm bei Zahnbehandlungen in der Zeit bei uns entfernt worden.

Tja, nun ist es ja eigentlich wurstegal wie alt der Süße ist... und dennoch ist das bei mir immer wieder Thema...
Die TÄ heute meinte auch, es wäre ja egal, auf alle Fälle würde er noch superfit wirken und er mache den Eindruck, als könnte er uns noch einige viele Jahre erhalten bleiben. Das wäre natürlich das schönste Geschenk! *schadedasseskeinHerzchensmiliegibt*

Wie wird denn sonst noch das Alter eines Hundes bestimmt? Hat einer von euch da viel Ahnung/Erfahrung?
Es fühlt sich für mich so "wichtig" an, ungefähr zu "wissen" wie alt Tommy ist...wenn es auch völliger Quatsch ist... man kann sich auch denken, 10 verschiedene Leute, 10 verschiedene Meinungen...

Hach, ich wüsste es so gerne...

Liebe Grüße, Venia
Liebe Grüße, Venia, Tommy & Bente

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3259
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Cindy » Di Mai 10, 2011 11:19 pm

Im Prinzip bestimmt man das Alter durchaus v.a. anhand der Zähne.

Wobei es da, je älter der Hund wird, auch auf äussere Einflüsse ankommt. Beim Welpen/Junghund kann man anhand der Zähne das Alter recht gut eingrenzen, da der ganze Bereich Zahnwechsel eben in einem relativ engen Zeitfenster stattfindet.

Je älter der Hund wird, desto mehr hängt der Zustand der Zähne von äusseren Einflüssen ab.
Bekommt Hund bsp. v.a. Naßfutter, "wetzen" sich die "Lilien" an den Zähnen idR nicht so schnell ab wie bei einem Hund, der sehr viel Knochen frisst.
Ein Hund, der viel mit Tennisbällen draussen spielt, kann u.U. recht früh völlig abgewetzte Zähne haben, speziell die Canini-Spitzen.
Dazu kommt die individuelle "Zahnhärte". Sprich, die Qualität der Zähne.
Dann - wie wurden die Zähne generell gepflegt.

Und so weiter und so fort.

Soll heissen, in dem Alter, in dem Tommy sich jetzt befindet, kann man das Alter anhand der Zähne maximal +- 2 Jahre genau schätzen.

Andere "Altersanzeichen" wie graue Stichelhaare, Linsentrübung usw. sind noch sehr viel ungenauer.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Sanne » Mi Mai 11, 2011 11:09 am

Hi,

Da schließe ich mich an, beim Hund ist es in dem Alter sehr sehr schwierig, das Alter noch genau zu bestimmen.
Die Abnutzung der Zähne ist sooo unterschiedlich je nach Umfeld und andere Methoden sind wirklich noch viel schlechter.

Ich kann gut verstehen, dass es dich interessiert und du es gern genauer wissen willst (mir gehts mit meinem Aussie-evtl. Mix mit der Rasse so...) aber ich fürchte, du musst dich einfach mit der ungefähren Schätzung "topfitter Senior" zufrieden geben ;)

lg,
Sanne

Benutzeravatar
Tommy&Bente
Zwerg-Nase
Beiträge: 983
Registriert: So Jun 07, 2009 12:09 pm
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Tommy&Bente » Mi Mai 11, 2011 1:46 pm

Danke, Ihr zwei!

Das ist ja schon alles sehr interessant.
Ich persönlich hätte Tommy damals im November 2006 vielleicht sogar älter geschätzt. Sein Fell war viel länger als es jetzt ist und auch schon stark ergraut. Er sah einfach nicht so "püppig" süß aus... :wink:
Und die Zähne waren damals schon grottenschlecht. Viel, viel Zahnstein und auch da fehlte wie gesagt schon was.

Bisher haben alle Leute/TÄ so ungefähr das Alter geschätzt, was wir von Anfang an gesagt bekamen, das ist jetzt das erste Mal in 4,5 Jahren, dass ihn jemand "verjüngt"...

Aber er ist halt, sollte er wirklich so alt sein, schon gut drauf, das stimmt.
Ach, wüsste ich doch mehr über den Schatz.

Liebe Grüße, Venia
Liebe Grüße, Venia, Tommy & Bente

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6033
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Bupja » Mi Mai 11, 2011 1:51 pm

Sanne hat geschrieben:Hi,

mir gehts mit meinem Aussie-evtl. Mix mit der Rasse so...

lg,
Sanne
Das kann man doch mittlerweile per DNA Test rausfinden. Den kann man beim TA machen lassen. Weiß allerdings jetzt nicht, was sowas kostet.

@ Venia
Klar will man so viel wie möglich über seinen Hund wissen, aber es würde ja nix dran ändern, dass Du Deinen Hund total liebst. Und vielleicht weiß man manche Dinge einfach besser auch gar nicht. Wichtig ist, dass es ihm jetzt gut geht und er ein ganz tolles zu Hause bei Dir hat.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Pudeljule
Riesen-Nase
Beiträge: 2475
Registriert: Sa Okt 16, 2010 8:20 pm

Re: Altersbestimmung beim Pudel (oder auch anderem Hund)

Beitrag von Pudeljule » Fr Mai 13, 2011 8:31 pm

Tommy&Bente hat geschrieben:Danke, Ihr zwei!

Das ist ja schon alles sehr interessant.
Ich persönlich hätte Tommy damals im November 2006 vielleicht sogar älter geschätzt. Sein Fell war viel länger als es jetzt ist und auch schon stark ergraut. Er sah einfach nicht so "püppig" süß aus... :wink:
Und die Zähne waren damals schon grottenschlecht. Viel, viel Zahnstein und auch da fehlte wie gesagt schon was.

Bisher haben alle Leute/TÄ so ungefähr das Alter geschätzt, was wir von Anfang an gesagt bekamen, das ist jetzt das erste Mal in 4,5 Jahren, dass ihn jemand "verjüngt"...

Aber er ist halt, sollte er wirklich so alt sein, schon gut drauf, das stimmt.
Ach, wüsste ich doch mehr über den Schatz.

Liebe Grüße, Venia

Hallo Venia,ich kann dich irgendwie gut verstehen,das du es genau wissen willst.
Nun hat jemand deinen Tommy ''verjüngt'',ist das nicht wunderbar :wav:
Es ist doch eigentlich für dich ein tolles Kompliment,was die Haltung deiner Lieblinge betrifft :klatsch:
Bild

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast