Klein-Holly zieht ein!

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11736
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Iska » Do Jun 15, 2017 9:11 am

das hört sich doch schon sehr gut an.... :)

bis auf das Pieseln... :streichel: könnt Ihr das nicht irgendwie *positiv verknüpfen*... ? jedesmal ein Riesenfreudenfest machen, wenn sie pieselt und besondere Leckerli geben... oder eben so lange draußen sitzen bleiben, bis sie pieselt...? :n010: vielleicht gibt es bei den Eltern in der Nähe ja auch eine Wiese...?
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 160
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Fluse » Do Jun 15, 2017 1:53 pm

Bist du selbst schon einmal mit ihr bei deinen Eltern zum pinseln gegangen?
Wenn es dann klappt, könntest du ganz doll loben und dann vielleicht zusammen mit deinen Eltern gehen bis sie pieselt...
Irgendwie ist das ja seltsam.
Sind es bei deinen Eltern immer exakt dieselben Stellen? Vielleicht riechen die für sie schon stark und das animiert sie :n010:

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Fr Jun 23, 2017 5:47 pm

So, jetzt finde ich auch wieder Zeit zum Schreiben ;)

Also meine Eltern waren echt teilweise ewig mit ihr draußen. Mein Vater hat 1 1/2 Stunden ausgehalten, meine Mutter sogar 2 Stunden. Großes Geschäft erledigt, das kleine Geschäft dann wieder drinnen gemacht....die beidenn fahren mit ihr übrigens immer auf eine Wiese bzw. in den Wald. Das Pieseln vor der Tür haben wir aufgegeben, da klappte es gar nicht.
Aber: Es klappte ja auch mal zwischendurch richtig gut, dann wieder gar nicht, und jetzt klappt es wieder. Ich habe manchmal das Gefühl, das Holly dieser Wechsel von mir zu meinen Eltern einfach zu viel ist. In den letzten Wochen hatte ich wieder sehr viel zu tun (Schuljahresende :frech: ) und musste auch abends wieder los zu Elternabenden oder Konferenzen. Also gab ich Holly dann immer wieder bei meinen Eltern ab. Vielleicht kommt sie damit nicht so ganz klar. Aber jetzt sind ja erstmal Sommerferien, ich habe ganz viel Zeit für sie und das merke ich auch sofort an ihrem Verhalten. Zum Beispiel auch das in die Hände beißen. Da war sie auch schon wieder stark dabei. Jetzt sind aber unsere Fronten mal wieder geklärt :evil: :lol: und schwupps, ist es wieder viel viel besser. Einen Zahn hat sie auch verloren!

Was Holly richtig gut tut, ist die Hundeschule und der Umgang mit den anderen Hunden. Es ist auch immer ein erwachsener Hund dabei, der auch klare ANsagen macht, wenn z.B. Madame Holly zu frech wird. Da wird sie dann auf hundeart zurechtgewiesen und das ist auch gut so. Ich glaube, Holly würde im Alltag ein erwachsener Hund an ihrer Seite gut tun. Aber den hab ich nicht, also bin ich gefragt :fechten:

Aber ich muss echt sagen, es klappt vieles schon so toll mit ihr. Mein Alltag hat sich so entspannt und sie kennt meinen Ablauf (und auch mich) in und auswendig. Morgens sagt sie jetzt einfach gar nichts mehr, sondern wartet, bis ich sie aus ihrer Box hole. Undenkbar noch vor einigen Wochen, wo sie da so Theater machte.

Ich kann sie auch überall mit hinnehmen. Sie legt sich brav unter meine Füße und wartet. Egal wo wir sind, ob im Café, in der Eisdiele oder sonst irgendwo.

Gerade war ich mit ihr im Altenheim, wir haben da meinen Onkel besucht. Er ist leider nach einem Herzinfakt und Schlaganfall ins Koma gefallen und kämpft sich im Moment ins Leben zurück. Sprechen kann er leider noch nicht. Aber er hat sich so über Holly gefreut (die ganzen anderen Leute auch). Das war richtig schön! Holly marschierte auch wieder völlig unerschrocken durch die Gegend, fuhr mit mir im Fahrstuhl mit und war wieder völlig neugierig, was hinter jeder Tür ist. Aber worüber ich sehr gestaunt habe: Sie ist ja sonst Menschen gegenüber sehr stürmisch, da muss ich sie ja immer zurückhalten. Meinen Onkel hat sie nicht angesprungen, stattdessen hat sie sich ihm vorsichtig genähert und war auch sonst ihm gegenüber sehr zurückhaltend. Als wenn sie gespürt hat, dass er krank ist und man vorsichtig mit ihm umgehen muss!

So, dass wars von uns!
Lieben Gruß und danke für eure Tipps!

Koller
Mini-Nase
Beiträge: 426
Registriert: Mo Jan 18, 2010 5:53 pm
Wohnort: Schweiz

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Koller » Fr Jun 23, 2017 7:08 pm

Seestern hat geschrieben:
Di Apr 18, 2017 5:52 pm
Hallo Leila! Definitiv war es für Holly in der Gruppe zuviel! Das Anfangsritual wie auch die Spieleinheit. Es ist immer sehr ärgerlich, wenn man an eine Hundeschule gerät, wo scheinbar nach asbach uralten Methoden gearbeitet wird und alle über einen Kamm geschoren werden, so nach dem Motto, da muss der/die jetzt durch! Ich kann dir nur raten, höre beim nächsten Mal besser auf dein Bauchgefühl. :streichel: Wahrscheinlich hat man dir geraten, das Gefiepe zu ignorieren, damit der Hund ja nicht in seinem Verhalten bestätigt wird. Sollte das so sein, frage beim nächsten Mal nach, was sie dir denn für eine Alternative anbieten. Keinesfalls kann der Hund in so einer für ihn stressigen Situation das richtige Verhalten lernen. Das einzige was er erfahren muss, dass egal wie hoch sein Stresslevel gerade ist, Frauchen hilft mir nicht!!! Und in der Spielsituation das Gleiche. Holly hätte sich wesentlich besser entspannen können, wenn du sie etwas abseits auf dem Arm gehabt hättest und sie alles erstmal in Ruhe beobachten könnte. Nicht alle Hunde haben Spaß an solchem Gruppengerangel! Aber sie lernen schnell, dass zurückkeifen hilft! :keule:

Nun zu deiner Frage, ob dein Schnauzgriff vielleicht nicht doll genug war! Bevor du überlegst, wo du denn nun deine Holly am Schlawittchen packst, oder welches Wort du vielleicht bald noch schärfer aussprechen kannst, dreh das Ganze mal um. Überlege dir, was soll dein Hund lernen! Was ist dir wichtig in eurem Zusammenleben, welche Übungen möchtest du ihr beibringen. Und wenn du dir darüber im Klaren bist, verwende deine Energie darauf, Holly diese Dinge positiv und kleinschrittig beizubringen. Vergiss die weitverbreitete "Rotstiftmentalität". Also ich meine, hilf ihr doch, Dinge so zu lernen, wie sie richtig sind. Und nicht auf Fehler zu warten, um dann darauf zu reagieren. Das ist sehr unfair dem Hund gegenüber. Denn sie ist ein kleiner Rohdiamant, der überhaupt so gar keine Ahnung davon hat, wie gutes Benehmen funktioniert. Versuch mal herauszufinden, was es für unsere Hunde heute bedeutet, unser Freizeitpartner zu sein. Genau genommen geht es viel zu oft darum, was der Hund alles nicht darf. Was kannst du ihr anbieten, wenn sie vielleicht mal dem Jogger hinterher rennt, oder Schuhe kaputt kaut, oder an der Leine zieht??? Unser Alltag ist das ganze Leben unseres Hundes!!!
Und wenn der Hund einen Fehler macht, dann macht er den eben nicht, weil er seine Grenzen testet, oder uns ärgern will oder was man sonst immer noch für fadenscheinige Erklärungen hört! Fakt ist, ein Fehler passiert meistens dann, wenn ich die Übung nicht ausreichend geübt hab. Sei es, dass ich nicht kleinschrittig genug aufgebaut hab, oder die Ablenkung zu schnell gesteigert hab oder oder oder. Es ist immer hilfreich, genau seinen Trainingsplan zu durchleuchten um Schwachstellen zu entdecken.
Kleinschrittig kann z.B. bedeuten, dass eine Übung, die in der Küche gut klappt, im Wohnzimmer noch lange nicht genauso gut funktionieren muss. Geschweige denn, ich hab vielleicht ein "Platz" im Haus geübt und der Hund macht das auch schon ganz gut, und schwupps, soll er das am nächsten Tag schon im Park schaffen. Macht er das dann nicht, ist er eben nicht "bockig", sondern die Ablenkung ist viel zu groß und er kann die Übung dort überhaupt nicht ausführen, weil er noch nicht gelernt hat, dass das im Park auch geht!
In diesem Sinne, frohes Schaffen und hör auf deinen Bauch!! :streichel: Und bitte bitte, guck genau hin, was Holly schon alles kann, um das zu belohnen, anstatt auf Fehler zu warten. Nichts, aber wirklich gar nichts ist selbstverständlich! :wink:
Habe das erst jetzt gelesen. Wirklich soooooo..... schön und treffend geschrieben. Das alles, was Du geschrieben hast ist so wichtig für ein glückliches Miteinander. Sonst wird es sehr schnell zum "Gegeneinander" und das ist wirklich schade und hat dann oft fatale Folgen. Schön, gibt es so ein Forum mit Menschen, die auch wirklich helfen wollen und auf dem neuesten Stand der kynologischen Erkenntnisse sind.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Corinne und Familie mit
INUK of Flying Curls (Pudel), geb. 27.04.2011
und Objibwa's Hakas-ROOKIE PD (Toller), 7.9.99 - 8.6.11
für immer und ewig ganz tief in unseren Herzen

Seestern
Mini-Nase
Beiträge: 197
Registriert: Mo Jan 09, 2017 12:04 am
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Seestern » Fr Jun 23, 2017 10:26 pm

Vielen Dank, Corinne! :streichel:
Es macht mich einfach immer sehr traurig zu erleben, wie in vielen Hundeschulen nach wie vor noch an den staubigen alten Zöpfen gezogen wird.
Oft bietet ein Hund gaaaanz viel positives an, erhält aber keinerlei positives Feedback. Aber wehe, er macht einen kleiner Fehler, dann ist sofort eine Reaktion da (die im übrigen oft noch total überzogen ist). So kann lernen einfach kein Spaß machen.
Herzliche Grüße von Kerstin und Gianni

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Sa Jun 24, 2017 6:36 am

Ah ich hab noch etwas vergessen: Holly guckt mich ganz oft an und das finde ich so toll!!! Egal ob draußen oder beim Spaziergang: Sie sucht immer meinen Blickkontakt! Richtig süß!
So, heute geht es wieder in die Hundeschule und wir freuen uns beide :)

Seestern
Mini-Nase
Beiträge: 197
Registriert: Mo Jan 09, 2017 12:04 am
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Seestern » Sa Jun 24, 2017 2:53 pm

Alles Gute für deinen Onkel!!

Toll, dass Holly die vielen Eindrücke so super meistert. Denk bitte dran, das sehr oft und hochwertig (also für sie hochwertig :wink: ) zu belohnen.
Denn nur was du gut belohnst, wird sie auch weiterhin zeigen. Auch den Blickkontakt zu dir! Wird der nicht von dir bestätigt, lässt sie es irgendwann bleiben, weil es sich dann für sie nicht lohnt!
Und bitte denk nochmal gut über "das Klären der Fronten" nach! :n010:

Viel Spaß in der HuSchu!

Ich hoffe, bei euch ist besseres Wetter! Hier gießt es fast schon wieder den ganzen Tag! :roll:
Herzliche Grüße von Kerstin und Gianni

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » So Jun 25, 2017 7:42 pm

Lieben Dank, wir hoffen alle das Beste! Aber Holly hat ihm schonmal etwas Abwechslung geboten, das war wirklich schön zu sehen!

Ja ich belohne sehr viel. Aber auch viel mit meiner Stimme, da freut sie sich immer so :wav:

Naja, den Begriff "Fronten klären" habe ich absichtlich gewählt, weil es wirklich so ist. Sie braucht manchmal eine sehr klare Ansage von mir. Holly ist unheimlich selbstbewusst und hat auch einen starken Charakter. Und manchmal denkt sie, dass alles nach ihrer Nase läuft. Das tut es aber nicht :lol: Und wenn wir uns da wieder einig sind, läuft alles wie am Schnürchen.

Ich muss auch echt sagen, dass sie, wenn wir beide allein sind, so megaentspannt ist. Da hab ich schon das Gefühl, dass sie sich richtig fallenlässt und auch erholt. Sonst ist es ja bei meiner Familie recht trubelig, weil ständig jemand rein und rausgeht. Das ist bei mir nicht so und ich merke, wie sie die RUhe genießt.
Mit dem Pinkeln gibt es im Moment bei mir gar keine Probleme. Sie zeigt sogar an der Tür an, dass sie mal muss. Und sie muss dann tatsächlich. :wav:

Jetzt ist sie gerade mitten im Zahnen. Einige Zähne sind schon raus und es blutet auch manchmal. Heute hat sie ziemlich gejammert, das tat ihr da wohl sehr weh...morgen muss ich eh zum Tierarzt wegen der Kontrolle der Ohren und da sollen sie gleich mal ins Gebiss gucken, ob da auch alles o.k. ist.

HuSchu war wieder super. Holly hat sich wieder ordentlich ausgetobt.

Ich habe jetzt auch bei uns einen verlassenen Feldweg entdeckt, an dem ich sie nach Herzenslust rennen lassen kann. Das tut ihr richtig gut. Ich denke, ein aktiver Rennsport wäre für sie das Richtige. Hab schon an Agility gedacht. Ab wann kann man denn mit dem Hund anfangen, Hundesport zu betreiben? :n010:

So, noch ein paar Worte zur Welpenzeit: So süß und tollpatschig der kleine Welpe auch war, so anstrengend fand ich diese Zeit :streichel: Jetzt bin ich froh, dass sie einfach schon älter ist und man mit ihr schon so viele tolle Dinge machen kann, z.B. längere Spaziergänge, verschiedene Tricks oder einfach die alltägliche Routine, die es ja am Anfang einfach noch nicht gab :D

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » So Jun 25, 2017 7:48 pm

Bild

Bild

Pashmino
Mini-Nase
Beiträge: 146
Registriert: Mo Jan 11, 2016 8:40 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Pashmino » So Jun 25, 2017 9:18 pm

Oooooohhhhh Gott, diese Augen, dieser Blick.... ich bin schockverliebt in Holly! :D Diese Bilder darf ich Pashmino nicht zeigen, sonst packt er und trampt los.... :frech:
Wirklich eine zuckersüsse Maus!

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 838
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Isi » So Jun 25, 2017 9:36 pm

So ein süßer Schokopudel!
Ich mag auch ihren Namen :)

Wie groß und wie schwer ist sie?

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » So Jun 25, 2017 9:49 pm

Ja ihr Blick ist umwerfend :streichel: Bin auch richtig verliebt in die kleine Maus :mrgreen:

Oh ich hab schon länger nicht mehr gemessen. Ich schätze, über 6 kg und ca. 35 cm hoch.

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Fr Jul 07, 2017 7:03 pm

Huhu ihr alle!

So, die Zeit rennt und Hollylein wird nun bald 6 Monate alt :wav: Wahnsinn, seit März ist sie bei mir!

Jetzt im Moment habe ich ja noch Urlaub, was den Tagesablauf unheimlich entspannt. Wir stehen realtiv spät auf und machen uns immer einen schönen Tag. Am Dienstag hatte meine Mutter Geburtstag und wir waren natürlich auch dabei. Holly hatte ich bei mir angeleint, damit sie nicht überall dazwischenwuselt, gerade weil auch kleine Kinder da waren, die mit ihren Spielsachen am Boden gespielt haben. Holly verhielt sich vorbildlich und pennte die meiste Zeit. Richtig gut!

Auch sonst ist sie viel viel ruhiger geworden. Sobald ich auf dem Sofa oder am Tisch sitze, sucht sie sich eine Beschäftigung und entspannt. Wilde 5 Minuten hat sie nur noch selten und immer eigentlich dann, wenn gerade etwas richtig aufregendes (für sie aufregend) passiert ist. Zum Beispiel wenn ich die Balkonblumen gieße. Da weiß sie dann schon, dass da auch was daneben schwappt und das fängt sie voller Freude auf :lol: Witzig, dass sie mir beim Blumengießen in der Wohnung auch hinterherdackelt und sich unheimlich freut, weil sie denkt, dass auch gleich was daneben geht :bekloppt: :frech:

Die Stubenreinheit klappt bei mir richtig gut :n010: Sie macht unten auf der Wiese sofort. Ich gehe im regelmäßigen Takt mit ihr raus (so alle 1 1/2 bis 2 Stunden) und sie macht tatsächlich ihr Geschäft. Allerdings ist mir auch schon aufgefallen, dass sie es wirklich gern "Zuhause" macht. Unterwegs pinkelt sie eigentlich selten (das große Geschäft ist da kein Problem) und hält dann immer aus, bis wir zuhause sind...tja, weiß ich auch nicht. Überhaupt pinkelt sie nicht gern woanders, sondern hält manchmal echt stundenlang aus (obwohl wir draußen sind und es versuchen) und entweder macht sie dann in die Wohnung oder sie schafft es tatsächlich noch in den Garten. Keine Ahnung :roll:

Joa das mit dem Beißen hat sich etwas beruhigt. Allerdings, wenn sie überdreht, fängt sie wieder an. Zum Beispiel fängt sie dann im Garten an, in meine Hosenbeine zu kneifen und zu schnappen. Ich hab sie dann heute am Zaun angebunden und mich entfernt, bis sie sich beruhigt hat. Weil so reagiert sie auf alles was ich tue und steigert sich hinein...das ist schon noch sehr nervig. Gerade weil sie sich da auch so reinsteigert...

Ach ja: Sie entdeckt ihre Stimme...ich würde gerne von Anfang vermeiden, dass sie anschlägt, weil wir ja auch in einer Mietswohnung wohnen. Wie reagiert man am besten?

Heute waren wir wieder beim Hundefriseur. Holly hat schon super still gehalten, kein Vergleich zum letzten Mal. Da macht sich dann doch das Bürstentraining bemerkbar :wav: Jetzt ist sie bereit für den Sommer!


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

gisela
Supernase
Beiträge: 4591
Registriert: Mo Feb 04, 2008 4:11 pm
Wohnort: Schwandorf in der Oberpfalz

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von gisela » Fr Jul 07, 2017 8:40 pm

Eine total süße Schokomaus deine Holly!
BildBild


Liebe Grüsse von Gisela mit Gina,Kimi,Elomee und Trixi und Winni im Herzen

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2035
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Doro » Fr Jul 07, 2017 10:21 pm

Was für ein hübscher Teenie :D
Viele Grüße
Doro

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste