Sind alle Pudel "so"?

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Sind alle Pudel "so"?

Beitrag von pudelig » So Okt 16, 2016 9:58 pm

In den lletzten Tagen denke ich oft über die Verschiedenheit meiner beiden Lieben nach. Nach über 20 Jahren Leben mit Bernern kam ja im lezten Jahr Micky als erster "anderer" Hund zu uns. Inzwischen iwird er bald 2 Jahre alt und glaube, so langsam hat er "sich gefunden". Und was ist dabei herausgekommen?
Ein so liebenswerter Gefährte! Ich hatte nicht die Vorstellung, dass ein Pudel als mein "Schutzhund" aggieren sollte :mrgreen: . Allerdings habe ich auch nicht damit gerechnet, dass er so keinerlei Beschützerinstinkt hat. Er bellt grundsätzlich selten. Manchmal läßt er sich von Poldi anstecken, wenn dieser dann doch noch mal die Klingel hört...
Am Gartenzaun läuft er manchmal still mit, wenn draußen ein Hund vorbei geht. Meistens fiept er aber, weil er soooo gerne mit dem Artgenossen spielen möchte.
Anderen Hunden gegenüber ist er draußen sehr freundlich, oft auch ein wenig mackerig. ER macht die anderen nicht an - geht aber keck auf sie zu, dass andere oftmals ihm deutlich sagen müssen, dass er jetzt aber unbedingt Distanz halten muss. Alao doch reichlich frech.
Mancherlei ist ihm nicht geheuer. Laute LKW, kürzlich in Koblenz eine große Statue :lol: , manchmal die Müllsäcke an der Straße - dann kann er manchmal richtig schissig werden.
Poldi ist absolut anerkannter CHef. Wenn der kommt liegt Micky sicherheitshalber schnell auf dem Rücken odern blickt zumindest gesenkten Hauptes zur Seite.

Außer: Wenn jeder der beiden ein Leckerchen bekommt. Poldi ist in nullkommanix fertig und schaut dann, wie weit Micky mit seinem Knörpelchen ist. Dann kann Micky ordentlich knurren :frech:
Ich weiß natürlich, dass es nie ein nie gibt. Aber bei Micky bin ich doch in Versuchung zu sagen, der würde niiiiiie beißen - komme was und wer da will,

Ich möchte meinen Micky kein bißchen anders haben! Er ist einfach klasse und ich bin so dankbar für sein fröhliche Wesen.
Ist das pudeltypisch?
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

maiki
Zwerg-Nase
Beiträge: 711
Registriert: Fr Okt 23, 2009 9:22 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Sind alle Pudel "so"?

Beitrag von maiki » Di Okt 18, 2016 7:38 pm

Ob das Pudeltypisch ist, keine Ahnung :D
Wir hatten ja vorher einen Cavalier King Charles Spaniel, aber eigentlich war er ein Schaf :lol: . Keinerlei bellen, kein knurren, zu jedem Hund, Katze, Maus und Mensch einfach nur lieb. Keine Angst vor nichts. In viele Situationen haben wir ihn so reingeführt. Ohne uns Gedanken zu machen. Er hat alles mitgemacht.
Nun, Anton wird nächsten Monat 1 Jahr. Auch er findet sich gerade. Er ist etwa so wie dein Micky. Manchmal sind auch ihm einige Sachen nicht geheuer. Andere Hunde findet er toll und möchte immer mit ihnen spielen. Allerdings nicht aufdringlich, wenn der andere keine Lust hat dann ist das für Anton OK.
Wobei Anton schon mal die Klingel meldet oder eben auch wenn jemand am Grundstück vorbei geht. Ob er Beschützerinstinkt hat, ich glaub nicht. Aber er ist da und gibt auch mal ein Laut von sich wenn etwas komisch ist.
Das hat unser Early nie nie gemacht. Der hätte einem Einbrecher auch noch freudig alle Räume gezeigt :frech:
Ich liebe Anton auch so wie er ist und sich gerade entwickelt. Manchmal etwas hibbelig und spaßig verrückt, im nächsten Moment total angepasst und entspannt.
Ich wußte es immer: PUDEL sind soooooo toll.
Pudelige Grüße von Maike mit Anton und Fiete

Rohana
Supernase
Beiträge: 5348
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Sind alle Pudel "so"?

Beitrag von Rohana » Di Okt 18, 2016 8:19 pm

Also Kaba ist mal definitiv anders. Sie bellt - und das gern! Unser Grundstück oder auch das eines Ferienhauses werden lautstark 'verteidigt'. Jeder Fremde wird sofort per bellen gemeldet. Ruhen kann sie erst wenn sie der Meinung ist, dass ich den 'Ernst der Lage' verstanden hab und gebührend reagiere :roll: :lol: .
Aber ich bin mir sehr sicher, dass sie nicht beißen würde (so sicher man eben sein kann :mrgreen: ).
Ängstlich ist Kaba dagegen selten. In den meisten Situationen ist sie sehr entspannt. Wenn ihr was nicht geheuer ist, dann hält sie Abstand, betrachtet das aus der Ferne und denkt erstmal drüber nach. Überhaupt ist sie eher überlegt. Sie liebt Ballspielen, aber nie sooo gaga - sie guckt erst wohin der Ball fliegt und rennt dann los. Da kann man sie kaum überlisten (ganz anders als Padge, der immer sofort aufs erste Zucken des Wurfarms schon losrennt :lol: ).
Gegenüber Fremden kann sie auch oft erstmal reserviert sein - das vergißt sie aber sofort, wenn die Aussicht besteht, dass die Fremden in irgendeiner Tasche was Leckeres stecken haben könnten. In dem Fall kann sie auch sehr aufdringlich sein :roll: .

DAS ist also auch 'Pudel'. Ich glaube, dass alles mögliche in ihnen steckt, bzw stecken kann und dass es sehr unterschiedliche Typen unter den Wollpullis gibt.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Buddyx und 3 Gäste