Oskar in Kurzurlab

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Rohana
Supernase
Beiträge: 5741
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Rohana » So Mai 07, 2017 10:14 pm

Ich kann verstehen, dass Du im Moment alles was Oskar tut genauestens beobachtest und Dich ständig fragst wie es ihm geht, wie Ihr damit umgehen sollt, was Ihr tun könnt, um ihm den Start in sein neues Leben mit Euch schön und leicht zu machen. Aber auch wenn es einem schwer fällt glaube ich, dass es am Besten ist, das alles mit einer gewissen Ruhe und Gelassenheit zu nehmen. Je entspannter Ihr seid desto eher wird Oskar sich entspannen können. Sicher ist es im Augenblick schon stressig und anstrengend für ihn. Aber andererseits bringen ihn einige Tage Umzugsstreß nicht um. Wenn man es mal so sieht ist es vielleicht einfacher, selbst gelassen zu bleiben. Sieh zu, dass sich jetzt nicht alles um den kleinen Kerl dreht. Gebt ihm Zeit, sich einzufinden. Geht mit ihm spazieren, spielt und kuschelt mit ihm, zeig ihm die alltägliche Routine mit Aufstehen, Futterzeiten, Gassigehen, Schlafen. Und lass ihm ansonsten viel Ruhe. Und dann sprechen wir in drei, vier Wochen mal wieder davon wie die ersten 3 oder 4 Tage waren... Ihr kriegt das schon hin!! :streichel:
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2318
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Doro » So Mai 07, 2017 10:24 pm

Er ist ja in seinem Leben auch noch nie Einzelhund gewesen, das ist ja jetzt auch eine ganz neue Rolle.
Dazu kommt noch das Pudel oft eine starke Bindung zu ihren Menschen haben, gib ihm Zeit.
Bekommt er eigentlich noch sein gewohntes Futter? Ich frage nur um auszuschließen das er jetzt mit und Schütteln auf irgendwas reagiert.
Viele Grüße
Doro

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 262
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Rumo » Mo Mai 08, 2017 7:34 am

Ich kann da Christiane nur zustimmen.

Die erste Zeit gemeinsam ist neu und aufregend für alle, Oskar muss sich auch komplett umstellen und euch kennenlernen. Das kommt nicht von jetzt auf gleich, die Bindung muss sich erst entwickeln.
Entspannt euch, gibt dem Süßen Sicherheit und Ruhe, nehmt die Situationen wie selbstverständlich (die meisten kennt er ja auch). Dann kommt der Rest ganz von selbst.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Lydia85
Mini-Nase
Beiträge: 144
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:01 pm

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Lydia85 » Mo Mai 08, 2017 9:12 am

Danke euch! Ich glaub ich bin einfach auch so verunsichert...dass ich mir/uns mehr Stress mache als nötig ist.
Jetzt mit Beginn der Woche ist auch mehr Struktur da, wegen Schule vom Sohnemann und was man so zu Hause zu tun hat. Wochenende ist bei uns immer bisschen chaotisch :oops:
Ich geb mein Bestes entpannter zu sein. 8)

Mal noch ne Frage wegen der Boxengröße. Die, die wir im Wohnzimmer stehen haben, ist eigentlich ne Nummer zu klein, er kann da also nicht normal drin stehen oder sitzen. Soll ich die besser umtauschen oder ist das für zu Hause egal?

Er hat heut Nacht übrigens das erste mal komplett drin geschlafen, ohne auf Wanderschaft zu sein :klatsch:

Rohana
Supernase
Beiträge: 5741
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Rohana » Mo Mai 08, 2017 9:28 am

:lol: Das Wochenendchaos in einer Familie mit Kindern kenn ich auch. Das ist das ganz normale Leben, oder?! Ich hab immer mal wieder Besuchshunde von Freunden hier - die 'überleben' das auch: weg von daheim, fremde Umgebung, fremder Rhythmus, teils andere Regeln,.... Das dauert immer ein bisschen und dann finden sie sich ganz schnell hier ein. Bei Euch wird es vielleicht ein bisschen länger dauern, denn Oskar kennt Euch ja noch garnicht und er hat keinen anderen Hund bei Euch, an dem er sich orientieren kann. Aber letzlich ist es für ihn erstmal nicht viel anders.

Was die Box angeht: wenn Du das Gefühl hast, Oskar fühlt sich in der Kiste wohl, dann kannst Du sie einfach lassen. Er soll ja darin wohl nicht eingesperrt werden, oder?! Wenn er selbst entscheiden kann wann und wie lange er darin ist, gibt ihm die Enge u.U. sogar ein Gefühl von Geborgenheit. Wenn Du ihn aber auch mal längere Zeit darin einsperrst oder Du das Gefühl hast, dass er sich beengt fühlt, dann würd ich das Ding noch umtauschen.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lydia85
Mini-Nase
Beiträge: 144
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:01 pm

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Lydia85 » Mo Mai 08, 2017 9:46 am

Jaja das Wochenende :lol:

Nee eingesperrt soll er darin nicht werden. Er geht aber auch nicht von selber rein. Er soll da Nachts drin schlafen und wir haben uns dafür entschieden, weil das wohl für die Kinder einfacher ist zu verstehen, wann sie ihn in Ruhe lassen sollen.
Wenns denn mal soweit ist, würde ich die auch zu Besuch mitnehmen wollen, damit er einen Platz hat an dem er dann seine Ruhe hat. In unserer Verwandtschaft haben wir viele Kinder und ich wollte etwas eindeutiges für den Hund und die Kinder.

Rohana
Supernase
Beiträge: 5741
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Rohana » Mo Mai 08, 2017 4:43 pm

Ja, das find ich auch wichtig. Bei uns hieß es immer: wenn die Hunde sich in einen der Körbe zurückziehen, dann haben die Kinder Abstand zu halten. Zu Besuchen bei Freunden hab ich eine Decke aus dem Korb (für jeden Hund eine ;-)) mitgenommen.
Und nachts schlafen die Hunde bei uns im Schlafzimmer, haben da auch je einen Korb, der für die Kids tabu war.
Im Prinzip also das gleiche Konzept wie bei Euch, nur ohne Kiste. Ich sehe zwar theoretisch, dass so eine Kiste gut funktioniert. Praktisch mag ich die Dinger aber einfach nicht :roll: :bekloppt: . Daher gibt es bei uns keine :lol: .
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12977
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Iska » Mo Mai 08, 2017 4:50 pm

Lydia85 hat geschrieben:
Mo Mai 08, 2017 9:46 am
ich wollte etwas eindeutiges für den Hund und die Kinder.
dann würde ich eine größere nehmen....:)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2318
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Doro » Mo Mai 08, 2017 9:40 pm

Ich habe es auch immer so wie Christiane gehalten. Die Kinder mussten lernen den Hund zu respektieren wenn er in seinen Korb gegangen ist.
Meine Hunde sind in der Nacht auch immer mal gewandert und haben den Schlafplatz gewechselt. Im Sommer wird zum Beispiel gerne auf den Fliesen gelegen. Diese Möglichkeiten gibt es alle in der Box nicht.
Unterwegs ist immer die Decke aus dem Korb dabei um einen Rückzugsort zu schaffen.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6123
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Bupja » Di Mai 09, 2017 5:20 am

Doro, da die Box ja nicht geschlossen ist, kann Oscar ja trotzdem wandern.

Lydia, wenn Du die Box später auch als Rückzugsort mitnehmen möchtest, würde ich auch eine wählen, in der er sich bequem drehen und wenden kann, damit es auch bei einem längeren Aufenthalt bequem bleibt.

Zur Reizempfänglichkeit: die hab ich bei allen meinen Second Hand Hunden so erlebt. Bei Denny (er zog bei einer guten Freundin ein) damals dauerte es gut zwei Wochen, bis er mal wirklich runter fahren konnte.
Mein Butz war ewig mein Schatten und ist es in fremder Umgebung heute noch manchmal.
Trixi (mein Notfallpudel, ihre Geschichte kann man hier im.Forum nachlesen) verbellte am Anfang einfach alles, außer die Kühlschranktür. Bei einer Freundin zerlegte der Neuzugang erstmal aus Nervosität die Couch und und und....

Du hast hier eigentlich schon den besten Tip bekommen: ruhig und entspannt bleiben und Oscar das Gefühl geben, dass er Willkommen ist.
Das pendelt sich schon alles ein. 🐩🍀

Ihr macht das, da bin ich mir ganz sicher.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2318
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Doro » Di Mai 09, 2017 7:25 am

Daniela, wenn die Box offen ist habe ich das falsch verstanden.
Box mit Tür zu finde ich furchtbar.
Außerdem habe ich immer große Hunde gehabt, wie riesig sollten da die Kisten sein :frech:
Viele Grüße
Doro

Lydia85
Mini-Nase
Beiträge: 144
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:01 pm

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Lydia85 » Mi Mai 10, 2017 4:07 pm

Alles klar. Schon erledigt. 8)
Leider sucht er sie sich bis jetzt noch nicht selber aus. Vielleicht kommt das ja noch?

Natürlich hats mich jetzt voll erwischt und ich lieg mit Angina flach :|

Von daher waren jetzt leider nur absolute Notgassigänge drin. Aber war jetzt vielleicht auvh gar nicht so schlecht, weil da kann ich mir um nix ein Kopf machen :lol:

Er wird zusehends entspannter und hat heut Nacht sogar allein geschlafen. Auf der Couch hab ich einfach nicht die nötige Ruhe bekommen und habs gestern einfach getestet. Und siehe da ein ruhiges Mäuschen.

Hab wieder ne Frage.
Meine Eltern und auch Freunde von uns haben ne Katze bzw. zwei. Oskar kennt aber keine Katzen. Wie stell ich das am besten an? Oder sollte ich das dann erst gar nicht versuchen?

Grundsätzlich haben wir in den paar Tagen das Gefühl, dass er eher der ängstliche Typ ist bzw. es gibt scheinbar vieles was er nicht kennt.

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 2904
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Oskar ist da!

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mi Mai 10, 2017 4:18 pm

Ich würde das mit den Katzen jetzt erstmal in den Hintergrund schieben.
Lass ihn ruhig noch so lange ankommen, bis du das Gefühl hast, dass er komplett runtergefahren ist. Ihr entwickelt ja jetzt dann ein Gespür für den Gegenüber und dann wirst du das bestimmt bald abschätzen können.
Da ihr ja keine Katze habt und er das kennenlernen muss, ist das grad eher zweitrangig würde ich sagen.
Wäre ja dann auch wieder ne andere Situation, andere Wohnung etc.
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6123
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Bupja » Mi Mai 10, 2017 5:05 pm

Natürlich kann man das versuchen, aber nicht jetzt. Das seh ich genauso. Nicht zu viel neue Situationen auf einmal.



Ihr habt grade so schöne kleine Erfolge.

Gute Besserung an Dich! 😷
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Lydia85
Mini-Nase
Beiträge: 144
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:01 pm

Re: Oskar ist da!

Beitrag von Lydia85 » Mi Mai 10, 2017 5:06 pm

Nein das ist mir klar, dass ich das nicht jetzt in Angriff nehme. Weil meine Eltern und das befreundete Pärchen schon eng mit uns sind wollt ich einfach mal fragen.

Ich denke auch, dass er erstmal ankommen soll und bei uns Vertrauen findet. Sorry wenn das falsch rüber gekommen ist.

Ich kann dann ja nochmal fragen. Vielleicht gibt es ja auch schon ein Thema dazu?! Ich kann ja mal schauen.

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Doro und 3 Gäste