Schwarz vs Weiß

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Phoebe » Fr Jan 30, 2015 2:02 pm

OT: Wenn ein Hund krank ist, ist das traurig und man kann dann nur versuchen die Krankheit zu heilen oder bestmöglich Linderung zu verschaffen.

Vorab kann man sich bestmöglich beraten und den/ die Züchter danach befragen und bei den antworten aufs eigene Bauchgefühl hören, ob das Hündchen da her sein soll oder nicht.
Aber auch ein Züchter hat keine Glaskugel im Keller stehen.
Planung und Aufzucht eines wurfes Kosten davor und danach enorm Zeit, nerven und Geld ... zumindest kenne ich das von den mir bekannten (ich spreche jetzt nicht von irgendwelchen schwarzen Schafen)
Trotzdem läuft nicht immer alles so wie gewünscht, auch wenn Mutter und Würmchen nach besten wissen und gewissen groß gezogen werden ....auch Krankheiten gehören dazu.


Aber manchmal kommt es auch erst im Nachgang. Da werden Sachen in das Tier hineininterpretiert und dran rum gemehrt.... wegen jedem pieps zum TA gerannt. ... ich bin seit 14 Jahren auf Hundeplätzen unterwegs. .. da hab ich schon einiges gesehen.... rasseunabhängig
Da wurden Hunde als halbtot besprochen, während sie glücklich über die Wiese tobten :roll:

Ich denke man kann immer alles auch ein wenig übertreiben....und aufgrund von Fotos gesundheitliche Vermutungen anstellen, na ich weiß nicht. ...

Meinem Rudi prophezeiten sie auch immer hd weil er ständig pass lief. .... meiner Sóley patella weil sie hopst beim gehen. Und? Nix. ... untersucht, Befund ohne Beanstandungen, beide Hunde fit. Rudi hat fast 14 Jahre prima gelebt, Sóley tut es zum Glück noch :streichel:



Zurück zum Thema

Ich könnte mich nicht entscheiden, ich finde sie rein optisch beide toll, weiße wie Schwarze. Es wäre das Bauchgefühl beim Besuch des wurfes, welches entscheiden würde :wink:
Bild

Poodie-Woogie
Einsteiger-Nase
Beiträge: 5
Registriert: Di Sep 29, 2009 5:45 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Poodie-Woogie » Sa Jan 31, 2015 12:02 am

AD und andere Erkrankungen sind keine Kleinigkeit. Auch ich wünschte mir gesunde Hunde und nur ein Minimum an Tierarztbesuchen. Ich habe selber zwei Würfe braune Kleinpudel gezüchtet und weiss daher, dass kein Züchter eine Garantie hinsichtlich Gesundheit geben kann. Die Erkrankungen meiner Pudel und der Nachzucht unserer Hündin habe ich aber selbstverständlich beim Poodle Data Base und Health Registry eingetragen. In Skandinavien und den USA scheint man in dieser Hinsicht mehr "open minded" zu sein. Auf meiner Website steht, dass ein Sohn unserer Hündin an einer Nierenerkrankung gestorben ist und ein anderer Sohn an Krebs - die anderen Leben alle noch. Ich erkundigte mich auch sofort direkt beim Tierarzt betreffend Krankheit/Vererbung als mir die Besitzerin dies mitteilte und blieb immer mit ihr in Kontakt. Anstatt Züchter und Hundehalter, die bereitwillig erkrankte Tiere melden, zu diskreditieren, wäre mehr Ehrlichkeit zum Wohl der Rasse wünschenswert.
Poodles are miracles with paws...

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Falbala » Sa Jan 31, 2015 8:22 am

@Phoebe: Du verwechselst hier was. Es geht hier nicht um Krankheiten oder nicht, die irgendein Besitzer mit seinem Hund hat. Sondern es geht um Zuchthunde und Erbkrankheiten, die weitergegeben werden. Da muss man schon ein wenig genauer hinschauen.

Die Frage von Lissy war diese:
Lissy hat geschrieben:Wie schaut es denn mit Allergien bei den weißen aus?
Bisher habe ich beim durchforsten keine erhöhte Allergiebereitschaft beim weißen gefunden, wie es bei anderen Rassen der Fall ist.
Stimmt das`?
Und eine Zuchthündin auch mit "nur" chronisch schwarzen, entzündeten Ohren oder entzündeten Augen ist ein Problem. Denn wenn der Deckrüde ebenfalls eine solche Veranlagung hat, oder es in einer der Linien oder beiden gehäuft vorkommt, ist die Gefahr grösser, dass der Welpe daraus es auch bekommt bzw. es schlimmer bekommt als seine Mutter und lebenslang an AD leiden muss.

Wer chronische Ohrentzündung bei Hunden erlebt, der weiss, was das für eine Quälerei für den Hund ist. Anders als eine nicht einschränkende, leichte PL, wo der Hund ab und an mal hopst.
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Falbala » Sa Jan 31, 2015 11:39 am

Für diejenigen, die Allergie für eine Lappalie halten, bzw. deren verantwortungsvolle Besitzer für hysterisch, hier mal eine Leidensgeschichte (mit Genehmigung der Besitzerin) eines dunklen Kleinpudels, ich nenne ihn Paul - Zitat :

"Also es begann als Paul ca 1Jahr alt war...nicht endende Durchfälle und erbrechen...habe ihn dann testen lassen und das Resultat war grausam...Futtermilben, Teppichmilben, verschiedene Gräser und Sträucher, Reis, Fisch, Geflügel,Daunen, Flöhe...um mal die Hauptallergene zu nennen...es wurde immer schlimmer...habe jede Menge verschiedenen Futtermittel ausprobiert, reduziert, gekocht...ach alles mögliche...habe mit einer Desensibilisierung angefangen...aber ab einem gewissen Punkt wurde es wieder schlimmer..ich musste nach ca 1 1/2 Jahren abbrechen....habe es dann ein knappes Jahr mit Bioresonanz probiert...die ersten Monate kleine Erfolge, dann Stillstand, dann wieder Durchfall...War dann bei einem Tierarzt, der sich auf Allergien spezialisiert hat...der War auch ratlos...lernte dann meinen Mann kennen..er ist Biologe, arbeitet in der Forschung und zum Glück mit vielen Tierärzten zusammen...die haben sich jetzt seit Jahren zum Ziel gemacht Paul's Leben lebenswerter zu machen, da Paul wirklich ganz schlimm dran ist, wenn er einen akuten Schub hat...ich fütter seIT ca 2 Jahren Prescription Diet von Hills...damit haben wir den Durchfall in den Griff bekommen....gegen den Juckreiz bade ich die betroffenen Stellen nach Bedarf mit einem Extrashampoo für Allergiker...habe auch noch Kortisonspray für extreme Tage...alle zwei Tage bekommt er noch das Medikament Prednisolon..ohne geht es gar nicht mehr...meine alte Tierärztin wollte Paul sogar einschläfern, weil sie sein Leben nicht mehr lebenswert genug fand...und Tschüß..konnte ich da nur sagen....wenn ich das alles regelmäßig mache, seine Decken alle 2-3 Tage wasche geht es...ich geb nicht auf...und trotz allem ist Paul immer noch ein liebenswerter Schatz...würde alles für ihn tun...seit ca 2 Jahren hat er noch Epilepsie...zum Glück 1-2 Anfälle im Jahr..die allerdings recht heftig...mein Tierarzt meint, man soll kein weiteres Medikament nehmen, da es sich mit dem Allergikum nicht vertragen könnte..."
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Phoebe » Sa Jan 31, 2015 12:11 pm

Falbala hat geschrieben:@Phoebe: Du verwechselst hier was. Es geht hier nicht um Krankheiten oder nicht, die irgendein Besitzer mit seinem Hund hat. Sondern es geht um Zuchthunde und Erbkrankheiten, die weitergegeben werden. Da muss man schon ein wenig genauer hinschauen.

Die Frage von Lissy war diese:
Lissy hat geschrieben:Wie schaut es denn mit Allergien bei den weißen aus?
Bisher habe ich beim durchforsten keine erhöhte Allergiebereitschaft beim weißen gefunden, wie es bei anderen Rassen der Fall ist.
Stimmt das`?
Und eine Zuchthündin auch mit "nur" chronisch schwarzen, entzündeten Ohren oder entzündeten Augen ist ein Problem. Denn wenn der Deckrüde ebenfalls eine solche Veranlagung hat, oder es in einer der Linien oder beiden gehäuft vorkommt, ist die Gefahr grösser, dass der Welpe daraus es auch bekommt bzw. es schlimmer bekommt als seine Mutter und lebenslang an AD leiden muss.

Wer chronische Ohrentzündung bei Hunden erlebt, der weiss, was das für eine Quälerei für den Hund ist. Anders als eine nicht einschränkende, leichte PL, wo der Hund ab und an mal hopst.

Ich habe die die Frage gelesen und verstanden.
Da ich keine weißen oder schwarzen Großpudel habe, habe ich es auch nicht für notwendig erachtet hier etwas zu schreiben, sondern habe lediglich interessiert mitgelesen.
Aber die mutmaßungen welche augrund von Fotos hier gemacht wurden, konnte ich nicht unkommentiert lassen. Deshalb ja auch der vorherige Hinweis aufs OT.
Bild

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Falbala » Sa Jan 31, 2015 12:54 pm

gelöscht
Zuletzt geändert von Falbala am Mi Mär 18, 2015 11:10 am, insgesamt 1-mal geändert.
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Lissy
Mini-Nase
Beiträge: 106
Registriert: Mo Okt 20, 2014 9:32 am
Wohnort: Kreis Cochem-Zell

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Lissy » Sa Jan 31, 2015 7:21 pm

Also mir geht es jetzt nicht speziell um Großpudel. Welche Größe es wird wissen wir derzeit noch gar nicht ganz sicher.
Bei Boxer, Schäferhund und Co ist es ja nunmal so, dass die weißen Exmeplare häufiger zu Allergien neigen sollen wie ihre
"bunten" vertreter.
Deswegen hat es mich interessiert, ob es da beim Pudel auch Auffälligkeiten dahingehend gibt.

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Falbala » So Feb 01, 2015 7:45 am

Lissy hat geschrieben:Also mir geht es jetzt nicht speziell um Großpudel. Welche Größe es wird wissen wir derzeit noch gar nicht ganz sicher.
Bei Boxer, Schäferhund und Co ist es ja nunmal so, dass die weißen Exmeplare häufiger zu Allergien neigen sollen wie ihre
"bunten" vertreter.
Deswegen hat es mich interessiert, ob es da beim Pudel auch Auffälligkeiten dahingehend gibt.
Diesbezüglich gehen die Meinungen auseinander, meiner Erfahrung nach. Manche Fachleute sagen, die weissen Pudel sind empfindlicher, manche (meine Dermatologin z.B.) sagen, ist bei allen Farben gleich. Da gibt es auch keine Zahlen. Allergien gibt es bei allen Grössen der Pudel, inkl. Toy und eben in allen Farben.
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Hatty
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Do Dez 02, 2010 6:40 pm

Re: Schwarz vs Weiß

Beitrag von Hatty » So Feb 01, 2015 8:05 am

Also ich habe nun meine 4. weiße GP Hündin und bei keiner hatte ich irgendwelche Allergien oder andere Hautprobleme...

Und ich habe schon diverse Male in verschiedenen Zeitschriften/Büchern gelesen, dass der GP mit eine der gesündesten Rassen ist....

Ich habe mit meinen GP auch nicht allzu viel Tierarztbesuche gehabt... meine Tierarzt meinte im Scherz sogar einmal zu mir: "an Ihnen verdiene ich ja nichts, sie kommen ja nur zum Impfen......"

Antworten

Zurück zu „Schwarze und Weiße“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast