Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Alles rund um den Pudelsport, Erfahrungsaustausch, Fragen, Probleme, Geschichten usw.
Gero
Supernase
Beiträge: 2809
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Gero » Mo Dez 11, 2017 5:37 am

Guten Morgen,

mich beschäftigt grad etwas sehr:

ich habe endlich eine Hundeschule gefunden die nicht nur Erziehungskurse sondern auch "Beschäftigungs bwz. Sportkurse" anbietet wo sogar noch ein Plätzchen frei wäre.

Als ich der Frau erzählte dass ich mit Gero gern Fährtensuche und/oder Dummytraining machen möchte sagte sie mir dass Großpudel nicht fürs Dummytraining/Dummyarbeit geeignet sind!??

Sie hätte schon zweimal GP dabei gehabt und die hätten da kein Interesse bzw. keine wirkliche Mitarbeit gezeigt.

Sie empfiehlt mir mit ihm an ihrem Kurs "Nasenarbeit" oder "Fun und Fit" (ich bin absolut unsportlich und würde eher auf dem Platz liegen als mit dem Hund dort laufen).

Beim ersten Kurs handelt es sich um eine Mischung aus Fährtensuche und ZOS und der zweite ist ne Mischung aus RO, Agility bzw. Hoopers und allerlei sportlich angehauchten Übungen die aber auch von Senioren zu meistern sein sollen.
Das hört sich zwar interessant an, aber ich frage mich nun ob der GP wirklich nicht für Dummytraining (ich meine jetzt aber kein professionelles, wettkampfmäßiges sondern nur "just for Fun") geeignet ist.

Wie ich von Ninas ApportierSUCHT erzählte meinte sie bei Kleinpudeln sähe das anders aus.

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Cindy » Mo Dez 11, 2017 6:24 am

Such Dir nen täglichen Trainer, der weiss was er tut.

So einen Stuss habe ich selten gehört. Klar gibt es GP, die nicht für's Dummy Training geeignet sind. Genauso wie ein Vereinskollege eine Border Collie Hündin aus reiner Hüteleistungszucht 1jährig vom Züchter übernommen hat, weil die Hündin sich mal so gar nicht für Schafe und Hüten eignete und auch nicht interessierte. Ungünstig, wenn man Schäfer ist, die Hunde tatsächlich arbeitet und auch dahingehend züchtet.

Aber generell zu sagen "GP eignen sich nicht" zeugt schlicht die Unwissenheit dieser Person. Womit ich ihr auch die Kompetenz absprechen, Dich und deinen Hund zu trainieren.
Sorry, schreibe später im Zug noch was dazu.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Rohana
Supernase
Beiträge: 5502
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Rohana » Mo Dez 11, 2017 7:15 am

Ja, das halt ich auch für ziemlichen Kappes. Wir haben hier im Forum doch auch einige Leute, die schon mit ihren GP Dummytraining gemacht haben. Sicher gibt es GP, die darauf keine Lust haben. Aber der Rasse das so generell abzusprechen :n010: . Ein Trainer sollte Hunde nie so über einen Kamm scheren.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Cindy » Mo Dez 11, 2017 7:50 am

Grundsätzlich - ein Trainer, der von vornherein einem Team eine Fähigkeit abspricht, wird dieses Team in den seltensten Fällen gut trainieren und fördern. Denn jedes Team ist individuell. Und man kann nicht einfach Schema F über alle stülpen. Ein grundlegendes Schema F ja - aber trotzdem braucht jedes Team individuelle Förderung. Und ein Trainer, der überzeugt ist, dass ein Team nichts taugt, der wird sich idR nicht gross darum bemühen, Dieses Team individuell zu fördern.

Mal davon abgesehen - mich beschleicht der Verdacht, dass hier eher unterbesetzt Kurse aufgefüllt werden sollen.

Von meinen Grossen wäre Yanta sicher mit entsprechenden Training ein passabler Hobby-Dummysuch-Hund geworden. Nele dagegen wäre einfach genial gewesen. Sie hat von sich aus die Anlage zum Markern mitgebracht. Und sie hat von sich aus die Anlage zum gezielten Suchen mitgebracht.

Die Anlage zum Apportieren hat jeder meiner Püdels gezeigt.

Ist halt immer die Frage was man erreichen will. Aber auch nicht jeder Labbi ist der grosse Suchhund.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2208
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Doro » Mo Dez 11, 2017 8:20 am

Moin
Falls du Lust hast bis nach BS zu fahren könnte ich dir jemanden empfehlen der richtig gutes Training macht.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2207
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von JohnnyP » Mo Dez 11, 2017 9:36 am

Mich interessiert ja die genaue Begründung. Johnny apportiert sehr gerne und beim Dummy Training geht es doch auch um die Suche und Nasenarbeit. Allerdings kenne ich mich nicht mit sportlichem Dummy Training aus. Ich würd halt behaupte, ein GP ist mit einem eintönigen Übungsablauf eher gelangweilt. Sprich man sollte soetwas vielleicht nicht auf Perfektion wollen. Doch selbst da ginge sicherlich.

Benutzeravatar
Isi
Kleine-Nase
Beiträge: 1123
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Isi » Mo Dez 11, 2017 10:29 am

Da du ja froh warst, überhaupt so ein Angebot gefunden zu haben, würde ich erwägen, es trotzdem auszuprobieren, obwohl die Trainerin das vom Stapel gelassen hat. Gehen kannst du immer noch. Vielleicht kannst du 1-3 Probestd. ausmachen. Und wenn die Trainerin sich als (weiterhin) blöd erweist, bleibst du wieder weg.

Und auch ich halte einen GP für grundsätzlich apportiertauglich :-) Klar gibt es individuelle Vorlieben und Abneigungen, aber vieles ist eine Frage des richtigen Trainings und Motivation.


Ich hoffe, du findest einen Kurs für euch zwei, in dem ihr euch wohlfühlen - ob da oder woanders!

Pinch
Zwerg-Nase
Beiträge: 746
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Pinch » Mo Dez 11, 2017 2:20 pm

ich kann mir das nicht vorstellen, hast du nicht mal berichtet, dass Gero Gegenstände sucht? Man muss es den Hunden nur schmackhaft machen, ich habe Platon das Dummytraining anhand der Dummy TrainingsCD von Imke Niewöhner beigebracht, weil meine Freundin ihre DD über Zwangsapport ausbildet, wie fast alle Jäger. Platon sucht verloren, bringt tote Enten und Füchse und sie staunt immer, dass er das macht, obwohl er kein Jagdhund ist und nicht über Zwangsapport ausgebildet. Also ich würde mich davon nicht beirren lassen. Wir haben hier auch keine HuSchu mehr in der Nähe, die nur annähernd so ausbildet, wie ich mir das vorstelle, leider.Also habe ich mich über andere Medien damit befasst, in Gesellschaft ist es natürlich netter, aber wenn es nicht anders geht.
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Gero
Supernase
Beiträge: 2809
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Gero » Mo Dez 11, 2017 2:29 pm

Ich war auch ziemlich erstaunt über die Äußerung der Frau - wir hatten bisher nur telefonischen Kontakt. Eigentlich wollte ich Samstag hinfahren aber hier hats so stark geschneit und im Umkreis des Dorfes schon einige Unfälle gegeben dass ich die Schnupperstunde abgesagt habe.

Sie meinte wirklich alle GP würden nicht richtig apportieren bzw. keine Lust zeigen. Ich will ja eigentlich auch kein professionelles Training mit Gero machen sondern eher damit er Spaß und Auslastung hat.

Ich bin auch einem "Nasenarbeits-Kurs" nicht abgeneigt, ich war ja froh überhaupt eine HuSchu gefunden zu haben wo die Möglichkeit besteht mal reinzuschnuppern - in den meisten Kursen sind lange Wartezeiten.

Wobei bei mir ja noch erschwerend hinzukommt dass ich nur zu Zeiten kann wo ich bei Tageslicht hin und zurück fahren kann - ich bin Dämmerungsblind.

Ich werde - so das Wetter es zuläßt - am kommenden Samstag hinfahren und mal sehen ob es was für uns wäre.

Doro, danke für das Angebot. Ich fahre zu der HuSchu bis nach Wendeburg bei BS. Wenn es doch nichts für uns sein sollte würde ich mich bei dir melden. Ich müßte dann erstmal klären ob da in BS auch zu Tageslichtzeiten trainiert wird.

Gero
Supernase
Beiträge: 2809
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Gero » Mo Dez 11, 2017 2:38 pm

Petra,
das ist hier ja leider auch ein Problem mit den HuSchu.

Entweder bilden sie nur in Erziehung aus oder - wie ich leider schon mehrfach feststellen mußte - doch mit viel Gewalt (der Schäferhundeverein verlangte ein Stachelhalsband für Gero und der Boxerclub empfahl dringend ihm die Leine unter der Achsel durchzuziehen und wenn er nicht ordentlich läuft heftig dran zu rucken usw.usw., sofortige Kastration des extrem dominanten Hundes, die nächste nahm mir die Leine ab - weil der Hund merken soll dass sie das Sagen hat - und ruckte fast ununterbrochen stark an der Leine weil er sie nicht anguckte, ein Trainer verschreckte mir den Hund weil er mit einer Metallkette nach ihm warf und riet dringend dazu eine Retrieverleine ohne Zugstopp zu benutzen - ich will jetzt garnicht alles aufzählen was ich hier schon erlebt habe).

Was ich auf der Seite der HuSchu gelesen habe und was im Gespräch mit der Frau rüberkam hörte sich eigentlich ganz gut an - nur das mit den GP verwirrte mich doch etwas.

Und noch weiter als bis dahin - es sollen ca. 45 Min. Fahrt sein kann ich nicht fahren und dann hab ich ja noch das Problem damit dass ich Dämmerungsblind bin - also ehrlich Alt werden ist sche.... aber jung sterben will man ja auch nicht :lol:

Ach ja,
eben weil Gero seit Kurzem so eine Freude am Apportieren seiner Futtertasche zeigt und auch richtig freudig sucht wenn ich Futter oder einen Handschuh verstecke wollte ich ja mit dem Dummytraining beginnen. Oder mit Fährtensuche.

Ich hab mir ja ein Buch gekauft - das gleiche von dem Katja schrieb - und vier Dummys sind unterwegs.

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2208
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Doro » Mo Dez 11, 2017 4:55 pm

Gero hat geschrieben:
Mo Dez 11, 2017 2:29 pm


Doro, danke für das Angebot. Ich fahre zu der HuSchu bis nach Wendeburg bei BS. Wenn es doch nichts für uns sein sollte würde ich mich bei dir melden. Ich müßte dann erstmal klären ob da in BS auch zu Tageslichtzeiten trainiert wird.
Jepp wird es und von der Entfernung nimmt es sich nichts.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9180
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Dez 11, 2017 8:29 pm

Ja, schau es dir doch mal vor Ort an.
Die Äusserung ist schon ziemlich doof, aber manches zeigt sich in der Situation auch wieder anders.

Vielleicht hat sie bisher wirklich nur Großpudel erlebt, die keine Neigung zur Arbeit mit dem Dummy zeigten. Und als Kontrast dazu lauter hochbegabte Labbis. :mrgreen:

Daraus einen Rückschluss auf den Großpudel im allgemeinen zu ziehen wirkt etwas "begrenzt", aber vielleicht ist sie im direkten Kontakt besser als am Telefon.

Lass nix zu, was du nicht möchtest. Achte auf Gero und dass du dich gut aufgehoben fühlst.

Ich habe bei Bolle (weil der anfangs ja nicht viel Neigung zeigte, wenn er merkte, jetzt ist Training) mit Einzeltraining angefangen. Nach zwei Einheiten kamen wir dann zu einer Gruppe dazu, dass hat gut geklappt.
Die Trainerin hatte eine Engelsgeduld...und hat nur mit positiver Verstärkung gearbeitet, da konnte ich viel Grundsätzliches lernen.

ZOS, allgemein Nasenarbeit, kann ich mir für Gero (so aus der Ferne) auch gut vorstellen.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3472
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Resi » Mo Dez 11, 2017 9:36 pm

Farinellis und Fanis eine Schwester hat sogar schon Prüfungen im Dummy-Bereich abgelegt und der Nachwuchs in dieser Familie zeigt sich auch schon sehr sehr gut. Ich wüßte nicht warum ein Pudel das nicht auch können soll.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12404
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Iska » Di Dez 12, 2017 10:18 am

ich wollte es eben schreiben.... Schwesterchen ist da sehr aktiv und begabt und auch die zweite junge GP-Hündin in der Famile ist da schon aktiv dabei.... :klatsch: ich denke mal, es ist auch eine Frage des Übungsaufbaus und der Herangehensweise.....
Fani findet Futterdummy in der Wohnung suchen prima... und bringt den auch, allerdings schmeisst sie ihn hin und hält ihn mir nicht vor.... :frech: nuja....:D
Draußen haben wir es - ehrlich gesagt - noch gar nicht probiert.... :oops:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 5502
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Großpudel nicht für Dummytraining geeignet??

Beitrag von Rohana » Di Dez 12, 2017 1:40 pm

Futterdummy sucht und bringt Kaba auch mit Begeisterung. Aber ich hab das nach eigenem Gutdünken mit ihr geübt und nicht nach den Regeln des Dummytrainings (von denen ich mal so gar keine Ahnung hab :-)).
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Alles zum Thema Sport mit dem Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast