VDH?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2460
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: VDH?

Beitrag von Doro » So Feb 08, 2015 3:31 pm

Dieser Rüde ist in Ebay Kleinanzeigen, wenn ich mich nicht irre ist das doch der Vater deiner kleinen Hündin.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 6-134-7729
Der gleiche Anbieter hat merle Pudel offensichtlich aus einer Verpaarung von einem sehr kleinen und einer großen Mutter im Angebot.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 6-134-7729
In meinen Augen kommt das eher einem Unfall nahe denn einer seriösen Zucht. Früher sind solche Mischungen verschenkt worden, weil keiner sagen kann was daraus mal wird. Man kann Glück haben und einen gesunden Hund bekommen, wenns dumm läuft bringt man unter Umständen sein gesamtes Geld zum Tierarzt.

Deine Hündin ist noch sehr jung, ob sie letztendlich gesund alt wird wird die Zeit zeigen, ich wünsche es euch.
Viele Grüße
Doro

isiariane
Riesen-Nase
Beiträge: 2334
Registriert: Fr Jan 24, 2014 8:19 am
Wohnort: östl. Niedersachsen

Re: VDH?

Beitrag von isiariane » So Feb 08, 2015 4:44 pm

Doro hat geschrieben:Dieser Rüde ist in Ebay Kleinanzeigen, wenn ich mich nicht irre ist das doch der Vater deiner kleinen Hündin.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 6-134-7729
Der gleiche Anbieter hat merle Pudel offensichtlich aus einer Verpaarung von einem sehr kleinen und einer großen Mutter im Angebot.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 6-134-7729
In meinen Augen kommt das eher einem Unfall nahe denn einer seriösen Zucht. Früher sind solche Mischungen verschenkt worden, weil keiner sagen kann was daraus mal wird. Man kann Glück haben und einen gesunden Hund bekommen, wenns dumm läuft bringt man unter Umständen sein gesamtes Geld zum Tierarzt.

Deine Hündin ist noch sehr jung, ob sie letztendlich gesund alt wird wird die Zeit zeigen, ich wünsche es euch.

Aus eben dieser Zucht sind 2 allerliebste Pudelchen, die hier im Forum auch vertreten sind. Beide sehen nett aus und ihre Besitzer sind zufrieden mit ihren HUnden.

Ob man merle mag oder nicht, das ist Geschmackssache. Das merle eine schwierige Farbe in Bezug auf Zucht und Gesundheit ist, das ist Realität. Aber nicht jeder merle-farbiger Hund ist krank oder wird das. Bei dieser Farbe muß man sehr auf Genetik achten, dann soll es möglich sein, gesunde Hunde zu züchten. Da mir das alles zu schwierig war und auch zu unsicher, bin ich damals auf gestromte Dackel ausgewichen. Denn ich wollte schon einen etwas auffälligen HUnd haben, aber ohne die Problematik von der Farbe merle. Beim Teckel heißen sie dann nicht merle-farbig sondern Tiger. Aber ich behaupte mal, mit viel Wissen und Fingerspitzengefühl kann man gesunde merle-HUnde züchten. Und nicht jeder, der merle-farbige Hunde mag ist ein Tierquäler oder nimmt in Kauf, das hier wissentlich kranke Tiere gezüchtet werden.

Mir persönlich war es zu anstrengend mich mit der Genetik auseinander zu setzten, was man machen muß um diese Farbe ruhigen Gewissens zu züchten. Daher habe ich keinen Merle-HUnd und werde mir wohl auch keinen kaufen, obwohl ich einige Hunde in dieser Farbe wirklich toll finde. Aber ich verurteile niemanden, der sich so einen HUnd kauft oder solche Hunde züchtet, wenn man strikt merle x nicht-merle beachtet und beide Elterntiere auch sonst gesund sind, also nicht nur die Farbe züchtet, sondern in erster Linie gesunde und schöne Tiere.

Daher verstehe ich den scharfen Ton hier nicht, denn keiner wird gezwungen solche Hunde zu kaufen oder zu besitzen.
Viele Grüße von Ariane mit Mozart, Humboldt und den 4 Minis

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: VDH?

Beitrag von Cindy » So Feb 08, 2015 5:30 pm

Ariane ..... nochmal, da es offensichtlich nicht verstanden wird ....


ES GIBT KEINE FARBE MERLE BEIM PUDEL!!!

Alle pudelähnlich aussehenden Hunde, die Merle als Farbe haben, sind MISCHLINGE, keine reinrassigen Pudel. Können sie gar nicht sein, da es das M-Allel in der Pudelpopulation nicht gibt.
Das M-Allel kommt nur und ausschliesslich durch Einkreuzen anderer Rassen in diese Hunde .... und damit sind sie Mischlinge und KEINE reinrassigen Pudel.

Ob das den Haltern dieser Hunde nun passt oder nicht.

Hätten sie sich vorher schlau gemacht, wüssten sie das.

John Armstrong war der Biologe, der sich in den 80er Jahren so richtig mit der Farbgenetik beim Pudel beschäftigt hat ... und er kam ganz eindeutig zu dem Schluss "Merle gibt es beim Pudel nicht". Denn - es gab definitiv KEINE Merle farbenen Pudel.

Alle bekannten einfarbigen Farben und die dazu gehörenden Tan-Farben bzw. Scheckungen gab es schon früher, NACHWEISLICH.
Rote Pudel bsp. wurden bereits in einem Ausstellungskatalog um die Jahrhundertwende herum erwähnt - der gleiche Ausstellungskatalog erwähnte übrigens einen silber-weiss gescheckten Pudel, der auf der Ausstellung gezeigt wurde.

Soll heissen, auch heute (oder lange Zeit) nicht anerkannte Farben wurden vor Erstellung des ersten offiziellen Rassestandards durch Frankreich, bereits in Dokumenten erwähnt .... mit Ausnahme von Merle - denn das gab es in der Pudel-Population schlicht NICHT.

Demzufolge - Merlefarbene, pudelähnlich aussehende Hunde sind Mischlinge. Da kann Curly-Petra noch so sehr sagen, was sie will. Ist so. Fakt.
Und wenn ihr Hund 10x aussieht wie ein Pudel ... es ist kein reinrassiger, da merlefarben.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: VDH?

Beitrag von Curly-Petra » So Feb 08, 2015 7:01 pm

Doro, ich denke diese Züchterin hat scheinbar nicht genug Ahnung von Zucht und Genetik...

Ob meine Kleine gesund bleibt weiß natürlich niemand, ebenso wie du es bei deinem Hund nicht weisst. Ihre Eltern waren es bislang und daher ist die Wahrscheinlichkeit geringer das was kommt als Nachkommen von Eltern wo nix bekannt ist. Und die Dinge die möglicherweise bei der Rasse oder merle Hunden nicht ok sein könnten habe ich untersuchen lassen, alles ok und da es vererblich ist kommt da auch nix nach, so der Spezial-TA.
Also ich bin da ganz guter Dinge für das weitere hoffentlich lange Leben meiner kleinen süßen :)
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Blümchen
Zwerg-Nase
Beiträge: 553
Registriert: Sa Sep 27, 2014 8:10 am
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: VDH?

Beitrag von Blümchen » So Feb 08, 2015 7:21 pm

Liebe Cindy, :D
nun möchte ich auch etwas dazu sagen:
Ich sehe das im Grunde genommen genau so wie Du.
Jedoch sind alle Rassehunde mit samt ihren Farben einmal entstanden und nun haben die Menschen im Laufe der Zeit in sehr vielen Hunderassen neue Farben eingekreuzt und bei sehr vielen Hunderassen war das auch sehr gut, denn der Genpol wird immer enger.
Deshalb finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn man des Pudels Kern erhält und nur eine neue Farbe hinzufügt und alles wieder schön zum Pudel zurück züchtet.
Das wurde auch beim Merle-Schnauzer so gemacht, den es inzwischen auch gescheckt in allen möglichen bunten Farben gibt.
Wichtig ist einzig und allein, das die Züchter sich ausreichend um das Merlegen informieren und gewissenhaft auf die Gesundheit der Welpen achten.
Das Rückzüchten zu den rassetypischen Eigenschaften eines "reinrassigen" Pudels ist schnell wieder gemacht.
Und es werden so wahnsinnig viele Rassehunde durch das Einkreuzen einer anderen Rasse veredelt...die Liste ist undenkbar lang.
Ob beim Dobermann, Labrador oder bei all den unzähligen Jagdhundrassen.
Ich habe nichts gegen Neufarben, solang es einer Rasse nicht schadet. Vom Wesen her und auch der Gesundheit wegen.
Haben wir doch schon reichlich kranke Hunderassen, um die sich der VDH kaum kümmert.
Dem Cavalier Spaniel mit seinen fürchterlichen epileptischen Anfällen würde eine Auffrischung durch eine gesunde Hunderasse bestimmt gut tun und dann gäbe es eventuell auch neue Farben bei dieser Rasse.
Das Thema ist ganz schön komplex :wink:
Ich weiß, wie Du es meinst, das die merlefarbigen Pudel nicht "echt" sind, doch wenn der Standard und die rassetypischen Eigenschaften stimmen, ist es halt ein Hund mit den Eigenschaften und dem Fell eines Pudels und eben einer anderen Farbe. :streichel:
Liebe Grüße von Blümchen und Kiebek
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 5876
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: VDH?

Beitrag von Rohana » So Feb 08, 2015 7:37 pm

:klatsch:
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: VDH?

Beitrag von Cindy » So Feb 08, 2015 7:53 pm

Blümchen - da ich generell die Merle Zucht kritisch sehe, verstehe ich nicht, warum man nur wegen des Geldes diesen Gendefekt auch im Pudel ausbreiten muss.

Der einzige Grund, warum das gemacht wird ist der, dass sich "gescheckte" Hunde besser verkaufen - sind extravaganter, exklusiver, "besonders" ..... und bringen damit letztendlich mehr Kohle. Schau Dir doch mal an, woher diese Merle Pudelmischlinge kommen ....

Und klar - das findet auch bei uns Nachahmer .... sieht man doch bei den Aussies und Borders auch - die, die "nur einen Hund" suchen, stürzen sich mit Begeisterung auf die Merles - wie gesagt "sind was besonderes, blablabla"
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Rohana
Supernase
Beiträge: 5876
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: VDH?

Beitrag von Rohana » So Feb 08, 2015 8:15 pm

Blümchen hat geschrieben: Das wurde auch beim Merle-Schnauzer so gemacht, den es inzwischen auch gescheckt in allen möglichen bunten Farben gibt.
Dass es auch Schnauzer in Merle gibt wußte ich noch garnicht. Daher hab ich gerade mal nach Bildern im Netz gesucht. Ich fand es vorhin schön, Blümchen, dass Du die Sache mit dem Einkreuzen wirklich fremden Blutes so positiv hervorgehoben hast da viel zu viele Rassen an mehr oder weniger enger Inzucht kranken. Bei meiner Suche nach den Merle-Schnauzern lief mir auch die folgende Page über den Weg. Und damit wir hier alle mal sehen wovon wir bei den Problemen mit dem Merle-Gen reden könnt Ihr dort auch mal nachschauen.

http://merleminiatureschnauzers.weebly.com/
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Ossi
Zwerg-Nase
Beiträge: 805
Registriert: So Dez 09, 2012 8:30 am
Wohnort: Oscar, ZP, 34cm, 6kg, 13.5.12

Re: VDH?

Beitrag von Ossi » So Feb 08, 2015 9:46 pm

Blümchen hat geschrieben: Deshalb finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn man des Pudels Kern erhält und nur eine neue Farbe hinzufügt und alles wieder schön zum Pudel zurück züchtet.
Das wurde auch beim Merle-Schnauzer so gemacht, den es inzwischen auch gescheckt in allen möglichen bunten Farben gibt.
Wichtig ist einzig und allein, das die Züchter sich ausreichend um das Merlegen informieren und gewissenhaft auf die Gesundheit der Welpen achten.
Ich fürchte leider, dass genau hier die Gefahr besteht: je populärer diese Modefarbe merle wird, umso mehr unverantwortungsvolle Vermehrer (ich meine hier keine Züchter!) werden auf diesen Zug aufspringen und sich sicher nicht mit Wissen und Verstand der Zucht widmen, sondern nur dem Geld. Und auch wenn dann vielleicht per se "NUR" 25% der Welpen "Ausschuss" sind, da krank, wird es sie vielleicht nicht vom vermehren abhalten. Denn diese Marktlücke wird wohl nicht von vielen richtigen Züchtern gefüllt, da es ja, so wie ich euch hier verstanden habe, sehr schwer ist, ganz sicher gesunde Hunde zu züchten.

Auf jeden Fall bin ich über die Diskussion hier froh, da es mich für dieses Problem sensibilisiert hat. Für mich heißt das auf jeden Fall lieber Finger weg, egal wie hübsch...
Liebe Grüße
Dana mit Oscar

Je mehr ich von den Menschen sehe, umso mehr schätze ich Hunde. (Friedrich der Große)
Bild

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: VDH?

Beitrag von Curly-Petra » So Feb 08, 2015 10:08 pm

Wenn hier so viele der Meinung sind das alle Züchter das nur wegen angeblichem Geld verdienen machen, warum habt ihr dann überhaupt Hunde und woher. Habt ihr euch selber schon mal die Mühe gemacht nachzudenken was alles dazugehört, ich meine gut zu züchten und alles für eine gute Zukunft der kleinen Wesen zu tun.(völlig Vereinsunabhängig, weil das ist kein Garant für nix sagt mir meine Jahrelange Erfahrung mit VDH sowie Dessidenz).

Kommt keiner auf die Idee das ein großer Haufen Idealismus und Liebe dahinter stecken müsste?
Für andere kann ich nicht reden aber ich züchte weil ich meine Tiere sehr liebe, hab sie nach meinem Geschmack ausgesucht bzw.gezüchtet und daher mag ich sie auch ganz so wie sie sind. Würde ja nix züchten was mir selber nicht zusagt, nur für andere, tz...
Geld damit verdienen ginge nur wenn man mit möglichst geringem Aufwand möglichst viel Nachwuchs möglichst schnell an den Mann bringt. Züchten geht anders!

Blümchen, mutig deine Meinung hier kund zu tun :) und ich teile diese,
kaum eine Rasse gäbe es ohne Einkreuzungen, wobei auch Mutation nicht völlig unmöglich wäre :)

Hab meinen Chie Rüden damals im VDH ausgestellt und vorzügliche Beurteilungen bekommen, auch da haben etliche Neider das weg bzw.schlecht reden wollen.

Natürlich ist nicht abzustreiten das bei falschen Verpaarungen so schlimme Dinge wie auf obiger Seite in Kauf genommen werden. So etwas gehört eigentlich bestraft. Und auch daher fände ich es gut wenn alle Vereine das unter strengen Vorgaben zulassen täten. So würde alles besser überwacht. Alles andere fördert nur die Vermehrer und das tut niemandem gut, schon gar nicht den Tieren.

Leider gibt es auch ohne merle und weiss hin und wieder Missbildungen, zum Glück sehr selten, so selten das ich noch nicht betroffen war und das obwohl ich unter anderem auch viele MerleWelpen gezüchtet habe. Zu vielen Besitzern habe ich heute noch Kontakt und es ist mir auch noch nichts in der Richtung zu Ohren gekommen.
Ein Mal hatte eine Züchterin die bei mir zum decken war einen Augenfehler im Wurf, der dann aber nachweislich von der Hündin kam. Der Welpe war auch kein merle und erfreut seine Familie trotzdem. Diese Hündin und der ganze Wurf wurde daraufhin zuchtuntauglich geschrieben. Ach ja, von der Züchterin veranlasst, nix VDH.
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3502
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: VDH?

Beitrag von Resi » So Feb 08, 2015 10:22 pm

Nur mal eben zur Info, es gibt weder Merle- noch Scheckenschnauzer. Das sind Hunde die Schnauzerähnlich aussehen und deren Farben durch einkreuzen von Fremdrassen zustande gekommen sind. Beim Scheckenschnauzer waren das Terrier und Pudel. wo sie das Merlegen herhaben kann ich nicht sagen aber ürsprünglich gab es diese Farbe bei dieser sehr sehr alten Hunderasse nicht. Anerkannt ist keine dieser neuen Farben beim VDH oder gar der FCI.

@Curly Petra
Du sprichst von vereinsunabhängiger Zucht aber wünschst dir im Absatz später strengere Vorgaben durch die Verbände *kopfkratz* Wenn niemand in den Verbänden züchtet sind die Regeln doch für die Katz.

Züchten bedeutet für mich etwas für die Rasse zu tun, es geht neben gesunden Individuen auch um den gesamten Genpool. Verpaarungen bei denen ich mit Hunden züchte die mir in den Nachfolgenden Generationen kaum Handlungsspielraum lassen, weil sie den Genpool immer weiter einengen sind nicht sinnvoll, genauso wenig Verpaarung mit denen ich bewußt mögliche Probleme in eine Rasse einbringe.

Züchten kostet Geld, wenn man es vernünftig betreibt, sehr viel Geld aber das sollte es einem doch wert sein. Ein normaler GP kostet zwischen 1000-1800€ das deckt die Kosten ungefähr wenn es kein Solowurf war einigermaßen. Wenn ich aber sehe zu welchen Preisen Sonerlackierungen angeboten werden, bei denen ich nicht weiß ob dass was in den Papieren steht auch war ist (wenn sie denn welche haben) oder in wie fern ich Gesundheitstest durchgeführt vom TA der Wahl des Züchters glauben kann, weiß ich ganz sicher dass da viel viel Geld hängen bleibt noch dazu wo viele dieser "Züchter" nicht nur alle ein oder zwei Jahre mal einen Wurf haben sondern sehr viel regelmäßiger.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: VDH?

Beitrag von Curly-Petra » So Feb 08, 2015 10:47 pm

Ich sprach davon das eine bestimmte Vereinszugehörigkeit weder garant für gute oder schlechte Züchter ist, es gibt überall solche und solche. Wo man also seinen Welpen kauft sollte man von keinem Verein sondern vom jeweiligen Züchter aghängig machen, so war das gemeint.
Und ich sprach davon das ich es für gut empfinden würde wenn alle Vereine das zuließen, das somit die merle-Zucht unter fachkompetenter Aufsicht stehen würde und damit der Vermehrerei etwas entgegen stünde. Bei den Broholmern zB wird gezeigt das es geht alles von Vereinsseite her sinnvoll zu lenken und das tut der Rasse unendlich gut.
Meine Erfahrung nach ist merle in einem Verein gar nicht erlaubt und im nächten schon aber voll dem Züchter überlassen wie er verpaart. Da würde ich mir einen gesunden Mittelweg wünschen, zuliebe der Hunde.

So schwer zu verstehen?


Und weil gutes züchten Geld kostet und ich meine Welpen trotzdem nicht zu Wucherpreisen abgegeben habe bin ich ja so sauer wenn mir vorgeworfen wird ich würde es nur tun um zu verdienen, das ist völliger Quatsch!
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Benutzeravatar
Ossi
Zwerg-Nase
Beiträge: 805
Registriert: So Dez 09, 2012 8:30 am
Wohnort: Oscar, ZP, 34cm, 6kg, 13.5.12

Re: VDH?

Beitrag von Ossi » So Feb 08, 2015 11:10 pm

Curly-Petra hat geschrieben:Wenn hier so viele der Meinung sind das alle Züchter das nur wegen angeblichem Geld verdienen machen, warum habt ihr dann überhaupt Hunde und woher. Habt ihr euch selber schon mal die Mühe gemacht nachzudenken was alles dazugehört, ich meine gut zu züchten und alles für eine gute Zukunft der kleinen Wesen zu tun.(völlig Vereinsunabhängig, weil das ist kein Garant für nix sagt mir meine Jahrelange Erfahrung mit VDH sowie Dessidenz).
Ich kann nur für mich sprechen und ja, ich habe mir diese Gedanken gemacht! Und in meinem Beitrag habe ich auch extra das Verhalten/Einstellung zum Geld verdienen von Vermehrern, nicht von Züchtern angesprochen!

Ich habe mir deine Website angesehen und was ich dort über deine Einstellung zur Ernährung und zur Zucht gelesen habe hat mich positiv gestimmt. Du bist dir, wie du auch dort schreibst, der merle-Problematik bewusst und das man/du nicht einfach so drauf los kreuzen darf. Und es auch nicht tust!

Ich habe mit meinem post jedoch die Befürchtung aussprechen wollen, dass alles, was grad besonders und modern ist, gern von Vermehrern "hergestellt" wird, ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn dem nicht so wäre wär es mir persönlich völlig wurscht, wenn lila gefleckte Hunde reißenden Absatz fänden. Sofern sie gesund sind!
Wenn aber die lila Pudel die Gefahr einer Erkrankung (bei falscher Kreuzung) beherbergen, warum dann nicht lieber Black/tan, Harlekin oder sonstige fehlfarben züchten. Ist das nicht sicherer?

(Sorry, bin in Genetik nicht ausreichend bewandert. Daher gilt für mich: was ich nicht sicher weiß, da lass ich eben die Finger von.)
Liebe Grüße
Dana mit Oscar

Je mehr ich von den Menschen sehe, umso mehr schätze ich Hunde. (Friedrich der Große)
Bild

Blümchen
Zwerg-Nase
Beiträge: 553
Registriert: Sa Sep 27, 2014 8:10 am
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: VDH?

Beitrag von Blümchen » Mo Feb 09, 2015 6:51 am

Alles was populär ist, wird zu Geld gemacht! :(
Da ist es egal, ob es Rassehunde sind oder irgendwelche Farben.
Die Massenproduktions-Welpenhändler verkaufen unter dem Decknamen "Tierhilfe" ihre Rassehunde und natürlich sind es alles gut gängige Moderassen... :(
Lassie, 1001 Dalmatiener und all die Bordercollies für Agility...
wir werden es nicht verhindern können!
Dann doch lieber ein Sonderfarben Hund aus Deutschland von Privat und mit Liebe und Wissen aufgezogen,
als die Massenproduktions-Welpenhändler unterstützen. :wink:
Zu blöd, nun muß ich ins Büro.
Na dann, bis später :D
Liebe Grüße von Blümchen und Kiebek
Bild

falla
Zwerg-Nase
Beiträge: 690
Registriert: Di Dez 04, 2012 8:47 am
Wohnort: Rödinghausen-Falla/Zp *9/12

Re: VDH?

Beitrag von falla » Di Feb 10, 2015 12:02 pm

ich verstehe trotzdem nicht, wieso man unbedingt mit so eine risikoreiche farbe wie merle züchten muß? egal ob man umsichtig damit umgeht oder nicht.
fakt ist, dass man damit einen gendefekt in einer zucht bringt?
BildBild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast