Labradoodle

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11888
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Labradoodle

Beitrag von Iska » Mo Jun 05, 2017 1:00 pm

oh, man.... :n010:
ich staune immer wieder, wie Leute Hunde kaufen.... gerade erst gestern wieder bei den Doggen....
aber manchmal ist man ja auch so *in sich*, daß man das rundrum gar nicht so mitbekommt... :roll:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 225
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Labradoodle

Beitrag von Rumo » Mo Jun 05, 2017 8:45 pm

Ohje, wie kommt man denn auf die Mischung?

Wir sind heute an einer sehr großen Doodlezucht vorbeigefahren. Es ist eine Zwingeranlage mit mehreren Mitarbeitern, Auszubildenden und einem eigenen Trainer, einem Imagefilm (echt wahr) usw. So eine richtige "Puppy Mill".

Mein Mann (der sich da nun nicht sooo stark für alles rund um Hunde interessiert - er hat zwei und gut is) stellte ganz viele Fragen und hat immer wieder gefragt "Hä? Das verstehe ich alles nicht. Wieso dann nicht gleich ein Pudel?" :lol:

In dieser "Zucht" gibt es auf Bestellung auch "Doubledoodle" und meine Lieblingsstelle war der Teil, wo auf der Homepage erklärt wird, wie die Hunde in der 5. Lebenswoche von einem professionellen Hundetrainer in eine von 5 Kategorien eingeteilt werden, um ein besseres "Matching" zu gewährleisten :klatsch: :klatsch: :klatsch:
:keule:
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2164
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Labradoodle

Beitrag von JohnnyP » Mo Jun 05, 2017 8:55 pm

Batzenberger hat geschrieben:
Mo Jun 05, 2017 12:52 pm
ich durfte gestern erfahren ,das meine Freundin sich einen BESKARI Welpen ausgesucht hat.
:n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010: :n010:
Ihr fragt Euch was das ist :mrgreen: :mrgreen: ,das hab ich mich auch gefragt,also hier die aufklärung....
BErner Sennenhund mal Akita Inu :x
WIe kann man sich so einen Mix aussuchen und nicht mal informieren wie die Eigenschaften der enthaltenen Rassen sind? Sorry, aber das zeugt von Oberflächlichkeit und auch Dummheit.
Da macht man sich und den Hund am Ende ein Hundeleben lang unglücklich, wenn es dann nicht der unkomplizierte Familienhund wird, wie erwartet.
Ich hoffe deine Freundin wird entweder vernünftig, oder gerät an ein gemäßigtes Exemplar.

Benutzeravatar
Batzenberger
Zwerg-Nase
Beiträge: 529
Registriert: Di Okt 18, 2011 5:04 pm
Wohnort: Holzminden:Großpudel Beverly(11Jahre),Baya(5Jahre)und Mix Fussel(14Jahre)
Kontaktdaten:

Re: Labradoodle

Beitrag von Batzenberger » Di Jul 11, 2017 7:21 am

@ Jonny P.
Ne, Verstand ist ausgeschaltet :evil:
Die Kleine ist seit einer Woche bei der Familie und war auch schon bei mir .Und ja,Welpentypisch total süüüüüß.
Meine Freundin meinte nur"siehst Du die ist total süß" und ich meinte nur ,ja ist sie ,aber das ändert nichts daran was sie in sich trägt.
Aber nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und die """Züchterin""" weiß ja auf alles eine Antwort :x
Ohne Pudel? Ohne mich !!!

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 2584
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Labradoodle

Beitrag von PudelmonsterBeni » Di Jul 11, 2017 7:48 am

Oh man ... immer dieses "sind die süüüß"
Wir haben im Tierheim aktuell ein Hundemädchen, dass Schäferhund, Husky und Aussie miteinander vereint..
Da melden sich Menschen mit "Zola ist so süß, kann man sie kennenlernen", aber absolut keine Hundeerfahrung vorhanden.
Klar kann diese Maus auch gaaanz unkompliziert werden. Aber sie hatte leider keinen super tollen Start in die Welt und zeigt ein klein wenig Auffälligkeiten (die mit Erfahrung absolut kein Problem sind), und wenn sie doch einige rassetypischen Merkmale bekommt, dann viel Spaß.
Ich persönlich möchte einen solchen Mix nicht unbedingt daheim haben :roll:
Man sieht immer nur das süße, kleine, flauschige, tapsige Etwas und die heutige Will-Haben-Mentalität greift..

Ich hoffe für deine Freundin, dass ihr Berserker ( ;) ) wirklich ein humanes Exemplar wird :roll:
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
Batzenberger
Zwerg-Nase
Beiträge: 529
Registriert: Di Okt 18, 2011 5:04 pm
Wohnort: Holzminden:Großpudel Beverly(11Jahre),Baya(5Jahre)und Mix Fussel(14Jahre)
Kontaktdaten:

Re: Labradoodle

Beitrag von Batzenberger » Di Jul 11, 2017 8:05 am

Ja das hoffe ich auch für sie.
Die sogenannte Züchterin hat die Welpen so schön geredet,das müssen alles total unkomplizierte Prachtexemplare werden :lol: und NATÜRLICH bleiben auch alle Kurzhaarig weil ja nur der Papa die Haare veerbt und die Mama natürlich das ruhige Wesen :lol:
LG Christine
Ohne Pudel? Ohne mich !!!

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 225
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Labradoodle

Beitrag von Rumo » Di Jul 11, 2017 8:30 am

Ich muss ja auch sagen, bei meinem ersten eigenen Hund konnte ich mich auch nicht entscheiden, Rassehunde sind eh alle krank und völlig überteuert - keine Ahnung von nix, aber totale Klischees im Kopf.
Hab bei Mischlingsanzeigen geschaut, meinen Mix gefunden, einmal gegoogelt, ob die erwachsen auch süß aussehen, hingefahren, mitgenommen. Ich dachte mir auch, der Hund hat von beiden Hunderassen natürlich nuuur das beste geerbt.
Oh man, wenn ich heute dran denke... :oops:

Ich hatte nur das Glück, dass mein Mix tatsächlich ziemlich unproblematisch ist, mal die mangelnde Sozialisierung (Vermehrerkauf halt) und die körperlichen Merkmale ausgeschlossen (empfindliche Glupschaugen vom Shih tzu, grenzwertig kurze Nase, Patellaluxation vom Jacky, schlechtes Fell) und Charaktereigenschaften, die sich im Weg stehen (sturer Shih Tzu x selbstständiger hetzender Terrier - keine allzu wünschenswerte Kombi). Nur wollte mir niemand den Hund als Wunderwesen verkaufen, es war einfach nur ein Unfallwurf und die Welpen sollten weg in halbwegs gute Hände. Und es ist letztendlich "nur" ein Mix aus einer Begleithundrasse und einem Terrier...

So einen Mix wie Lisa beschrieben hat, würde ich nicht geschenkt haben wollen. Meine Freundin und ich witzeln schon immer, dass ihr schutztriebiger Aussie aus Arbeitslinie und mein kapriziöser Turbopudel doch wunderschöne Welpen hätten :frech: Und die 2000Euro für Miniaussiedoodles wären doch auch nett. Man investiert ja nichts.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast