Pudellinien ?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
caramia
Mini-Nase
Beiträge: 472
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Pudellinien ?

Beitrag von caramia » So Jan 10, 2016 6:34 pm

Hallo , mir liegt schon lange eine Frage auf dem Herzen . Ich lese hier oft von den unterschiedlichen Charaktereigenschaften und das optische Erscheinungsbild der Pudel in Abhängigkeit zu ihrer Abstammung . Was bekanntlich ja nachvollziehbar ist .
Irgendwann soll hier ein GP einziehen.Idealerweise von nicht jagenden Elterntiere , ausgeglichenes ruhiges Wesen und mit gerade Rute . Natürlich sollte das genetische Erbgut der Linien auch gesund sein.
Ich weiss , man kann sich keinen perfekten Hund basteln . Dennoch lässt sich doch aus dem Stammbaum der Welpen vieles ableiten ?
Nur wie finde ich den Ein und Durchblick ?
Ich kenne mich mit Stammbäumen beim GP nun gar nicht aus und kann doch nicht alle Züchter Websites durchsehen oder sogar anrufen .
Weiss nicht mal auf was ich zu achten hätte !
Und ehrlich gesagt , bezweifele ich auch die Ehrlichkeit mancher Züchter . Meine Erfahrungen sind nicht die Besten. Gleich mehrere Züchter ( Labbi , Schnauzer , KP und GP ) die den VDH angeschlossen sind , verschweigen dem Welpeninteressenten wichtige Informationen oder bei den Zuchttieren werden falsche Größenangaben gemacht. Eine mir bekannte GP Züchterin züchtet mit einer extrem nervösen, sogar ängstlichen Hündin , zudem hat sie Jagdtrieb ohne Ende. Solange kein Welpeninteressent fragt , wird dazu geschwiegen und auf Nachfrage werden falsche Angaben gemacht.
Ich kontrolliere doch nicht vor Ort die Schulterhöhe der Mutterhündin , der Vater ist meistens gar nicht anwesend, und wie soll ich den Jagdtrieb der Eltern feststellen .
Was soll oder kann man denn noch glauben ? Oder habe ich einfach die falschen Züchter in meinem Umfeld ?
Wo bekomme ich Kenntnisse bzgl der Stammbäume bei GP ?

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3448
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Pudellinien ?

Beitrag von Resi » So Jan 10, 2016 9:10 pm

Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als selbst viel zu recherchieren. Dazu gehört nun mal unabdingbar das Gespräch mit Züchtern und Besitzern. Hunde kennenlernen tut man dabei ja auch noch. Ausstellungen, Pudeltreffen, private Treffen all das solltest du nutzen und dir merken wie die hUnde heissen, wo sie herkommen und dann gehts eben daheim am PC weiter. Poodlepedigree hat eine recht umfangreiche Datenbank. Auf FB gibt es verschiedene Pudelgruppen da kann man auch immer wieder verfolgen wie sich Würfe über Jahre entwickeln und vorallem kann man wunderbar unkompliziert Kontakte knüpfen.
Irgendwann soll hier ein GP einziehen.Idealerweise von nicht jagenden Elterntiere , ausgeglichenes ruhiges Wesen
du weißt aber schon das der Jagdtrieb zum Pudel dazugehört wie die Locken? Es sind zwar Klasse 9 Hunde aber dennoch sind und bleiben es Wasserjagdhunde, die diesen Job in anderen Ländern auch noch erfüllen. Ausgeglichen und ruhig sind Pudel nach genügend Auslastung und Bewegung immer. Einen ruhigen Hund der einfach mal so nebenbei läuft wirst du im Pudel sehr wahrscheinlich nicht finden. Dazu sind sie viel zu aktiv und sie wollen wirklich beschäftigt werden.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

caramia
Mini-Nase
Beiträge: 472
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Pudellinien ?

Beitrag von caramia » Mo Jan 11, 2016 10:14 am

Guten Morgen Resi , tja ,wie es scheint wird viel Arbeit auf mich zu kommen :streichel:
Bei FB bin ich nicht angemeldet , drum hab ich dort auch nicht geschaut .
Ganz pudelunerfahren bin ich ja nicht . Ein halber Pudel in XL Format hält uns auf Trab . Der Kerl ist Komplett anders als meine bisherigen Hunde , ob Erziehung , Bindung und auch Fellpflege. Unser großes Lockentier kommt aus dem Tierheim und hatte extremen Jagdtrieb . Intensives Training zeigt allmählich Wirkung . Und nur so nebenher Laufen ist beim ihm auch nicht , der will und muss beschäftigt werden . Einige Pudel kenne ich vom Pudelclub und 2 Züchtern . Die meisten haben diesen besagten Jagdtrieb und sind vorallem äußerst temperamentvoll. Aber es gibt auch die Anderen, GP ohne Jagdtrieb und mit einer angenehmen Gelassenheit und Ruhe . Ich habe mal vor Jahren einen älteren Herrn mit seinem schwarzen GP getroffen , der hatte diese souveräne Ausstrahlung und Ruhe , fast schon Erhaben mit herrlichen tänzenden Gang .Wie ich erfuhr, hatte dieser Rüde nicht mal einen Jagdtrieb :klatsch: . Damals war es meine erste längere Begegnung mit einem GP und die hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Heute hätte ich nach der Zuchtstätte gefragt , damals stand noch kein Pudel auf meiner Wunschliste .
Darum meine Frage nach der Abstammung .

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Pudellinien ?

Beitrag von Phoebe » Mo Jan 11, 2016 10:42 am

Ich kann mich Anja nur anschließen ... und ... besuche am Besten Züchter in deiner Nähe. Erstmal egal, ob die dortigen HUnde für dich als Eltertiere/ Mütter in Frage kommen oder nicht. Denn jeder von uns hat eine andere Vorstellung von Temperament/ Arbeitswillen etc.

Ich war kürzlich zu einem Agilitytraining in einem anderen Verein. Dort sprach ich vorab mit den Teams. Die eine so zu mir:"Boah ich hab den übelst krassen Border, der ist sauschnell und lässt sich überhaupt nicht lenken."
Ok dachte ich mir, angucken. Hab ihr den Weg gezeigt, sie holte den Hund und es ging los ... tja ... das Tier war schon ok, aber weit entfernt von sauschnell und schlecht lenkbar. Es war einfach nicht gut von der HF geführt und schlecht ausgebildet ;)
Nach einigen Übungen gings plötzlich tadellos :D

Also das was manche über ihre Hunde sagen/ schreiben kann für dich in Natura völlig anders wirken. Das Besten also, wenn du deine genauen Vorstellungen vom GP hast, so viel wie möglich angucken.
Ich kann dich da absolut verstehen! Auch ich habe meine genauen Vorstellungen von einem GP (wenn ich mir mal einen zulegen sollte :frech: ) und gucke und lese interessiert und informiere mich. Und ich weiß auch, dass man sich den perfekten Hund nicht backen kann. Aber man kann vorab einiges ausschließen, je nach Anforderungen :D
Bild

caramia
Mini-Nase
Beiträge: 472
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Pudellinien ?

Beitrag von caramia » Mo Jan 11, 2016 12:21 pm

Stimmt , jeder nimmt seinen und auch andere Hunde anders wahr und wird sie auch anders beschreiben ! Dazu fallen mir gleich mehrer Beispiele ein .
Ich hatte es tatsächlich vergessen :wink:
Danke für den Hinweis !
Malschaun , was ich bei meinen Recherchen erfahren und vorallem erleben werde :roll:

isiariane
Riesen-Nase
Beiträge: 2281
Registriert: Fr Jan 24, 2014 8:19 am
Wohnort: östl. Niedersachsen

Re: Pudellinien ?

Beitrag von isiariane » Mo Jan 11, 2016 6:53 pm

Leider kann ich dir mit Zuchtlinienen die nett und ausgeglichen sind und vererben nicht dienen. Mein GP hat keine Papiere.

Aber ich kann dir versichern, es gibt Großpudel die einfach nur nett, unproblematisch und mit einem Jagdtrieb vergleichbar mit einem Vollkorntoast ausgestattet sind. Ich habe nämlich so ein Exemplar. :wav:

Auch ich mußte mich vor 2 Jahren etwas umstellen, als Mozart hier einzog, so einen Hund hatte ich noch nicht. Er tickt etwas anderers wie meine vorigen HUnde, aber er ist ein total unkomplizierter und durch und durch netter Hund.

Bei Wildbegegnungen reagiert er entweder überhaupt nicht oder schaut einmal hoch. Sobald ich ihn anspreche kommt er brav angetrottet. Er läuft völlig artig als Reitbegleithund mit mir durch wildreiche Gegenden und hat noch nicht einmal versucht was zu jagen. Ein kurzes Ansprechen von mir und er dreht sich sofort zu mir um bzw. ich gallopiere das Pferd an und bin 10 mal spannender wie jedes Reh.... Selbst jetzt, wo ein junger Mischling von 5 Monaten dabei ist, und dieser Hund interessiert sich sehr wohl für Wild, bleibt das Pudeltier artig auf dem WEg und ich muß mich nur um den frechen Junghund künmmern, der jede Fährte findet und interessiert verfolgt, Rehe mehr als spannend findet.....

Scheinbar hatte ich Glück einen Pudel zu kaufen, der keinen Jagdtrieb hat. Oder ich habe ihm von Anfang an genug Abwechslung geboten, das er garkeine Lust hatte Wild interessant zu finden. Denn meine Schafe und Ziegen mag er schon jagen, darf er aber nicht. Doch auf der Koppel lauert er, ob er es nicht doch schafft die kleinen Wiederkäuer zu scheuchen. Draußen in Wald und Flur ist er aber total lieb und unkompliziert in punkto Wild, Fährten und Tiere die durchs Unterholz preschen. Also viel Jagdtrieb hat der ganz sicher nicht.

Viel Glück bei der Suche nach einem nichtjagenden Pudel. :)
Viele Grüße von Ariane mit Mozart, Humboldt und den 4 Minis

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11877
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Pudellinien ?

Beitrag von Iska » Mo Jan 11, 2016 6:59 pm

aber das finde ich dann irgendwie auch besonders schade, dass man nichts über Mozarts Ahnen weiß....
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste