Tschechische Pudel

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Benutzeravatar
pollibär
Große-Nase
Beiträge: 1800
Registriert: Mo Sep 20, 2010 2:14 pm
Wohnort: im Vogelsberg

Re: Tschechische Pudel

Beitrag von pollibär » So Mai 24, 2015 2:44 pm

Tollwut wird eigentlich erst ab der Vollendung der 12. Woche geimpft.
Bild

Benutzeravatar
Nico2013
Zwerg-Nase
Beiträge: 810
Registriert: Di Okt 29, 2013 10:02 am
Wohnort: Österreich - GP Nico 07/13

Re: Tschechische Pudel

Beitrag von Nico2013 » Di Jun 02, 2015 2:51 pm

ACHTUNG Österreich ist noch eines der wenigen Länder wo man ohne Tollwutimpfung den Welpen (unter 12 Wochen) einführen darf! Die EU Regelung die es jetzt gibt ist ein Vorschlag von der EU den die Mitgliedsstaaten anwenden können aber nicht müssen (Deutschland wendet ihn an, Österreich (noch) nicht). Somit ist es wie früher, der Welpe kann ohne Problem von Tschechien nach Österreich einreisen, es muss nur eine Bestätigung mitgeführt werden (in dieser ist dann vermerkt das der Welpe keinen Kontakt zu fremden Tieren hatten u. die Mutter Tollwutgeimpft ist, oder so ähnlich, ich such das gleich mal raus...).

Ps.: Achtung - Tschechien ist kein Drittstaat :wink: (@Resa dein Link ist von einer Österr. Botschaft in Südafrika, die sind ein Drittstaat, für die stimmt das dann schon was du gepostet hast :wink: )
Zuletzt geändert von Nico2013 am Di Jun 02, 2015 3:01 pm, insgesamt 4-mal geändert.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Nico2013
Zwerg-Nase
Beiträge: 810
Registriert: Di Okt 29, 2013 10:02 am
Wohnort: Österreich - GP Nico 07/13

Re: Tschechische Pudel

Beitrag von Nico2013 » Di Jun 02, 2015 2:56 pm

Informationstext für Österreich:
http://www.oekv.at/uploads/pics/reiseve ... 14korr.pdf

Dies gilt auch für Welpen aus Tschechien!

Verbringen von unter 12 Wochen alten Tieren im Privatreiseverkehr nach Österreich
Gemäß Verordnung (EU) Nr. 576/2013 gestattet Österreich das Verbringen von Hunden,
Katzen und Frettchen, die jünger als 12 Wochen alt sind, sofern:
 jedes Tier mittels Mikrochip gekennzeichnet ist,
3/3 Stand: Dezember 2014
 für jedes Tier ein Heimtierausweis mitgeführt wird,
 das Tier nicht gegen Tollwut geimpft wurde,
 vom Tierbesitzer mit einer Zusatzbestätigung (Tollwutunbedenklichkeitsbescheini-gung), welche mitzuführen ist, bestätigt wird, dass das Tier seit seiner Geburt an dem Ort gehalten wurde, an dem es geboren ist, ohne mit wild lebenden Tieren, die einer Infektion ausgesetzt gewesen sein können, in Kontakt gekommen zu sein, oder wenn es seine Mutter begleitet, von der es noch abhängig ist. Das Muttertier muss dabei vor der Geburt der Welpen nachweislich eine gültige Tollwutimpfung erhalten haben.

ACHTUNG ! auf tierschutzrechtliche Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Verbringen und der Haltung von Hunden und Katzen unter 8 Wochen (Link zum Tierschutzgesetz und den Verordnungen).

Verbringen von gegen Tollwut geimpften und zwischen 12 und 16 Wochen alten Tieren im Privatreiseverkehr nach Österreich
Für diese Verbringungsmöglichkeit müssen Hunde, Katzen und Frettchen jedenfalls gegen Tollwut geimpft worden sein!
Gemäß Verordnung (EU) Nr. 576/2013 gestattet Österreich das Verbringen von Hunden, Katzen und Frettchen, die gegen Tollwut geimpft wurden und zwischen 12 und 16 Wochen alt sind, sofern:
 jedes Tier mittels Mikrochip gekennzeichnet ist,
 für jedes Tier ein Heimtierausweis mitgeführt wird,
 das Tier gegen Tollwut geimpft wurde,
 vom Tierbesitzer mit einer Zusatzbestätigung (Tollwutunbedenklichkeitsbescheini-gung), welche mitzuführen ist, bestätigt wird, dass das Tier seit seiner Geburt an dem Ort gehalten wurde, an dem es geboren ist, ohne mit wild lebenden Tieren, die einer Infektion ausgesetzt gewesen sein können, in Kontakt gekommen zu sein, oder wenn es seine Mutter begleitet, von der es noch abhängig ist. Das Muttertier muss dabei vor der Geburt der Welpen nachweislich eine gültige Tollwutimpfung erhalten haben.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Nico2013
Zwerg-Nase
Beiträge: 810
Registriert: Di Okt 29, 2013 10:02 am
Wohnort: Österreich - GP Nico 07/13

Re: Tschechische Pudel

Beitrag von Nico2013 » Di Jun 02, 2015 2:58 pm

Und für die Einfuhr für Welpen nach Deutschlang gilt folgendes:

Im Rahmen des Handels muss neben dem Heimtierausweis zusätzlich eine Gesundheitsbescheinigung mitgeführt werden, in der ein amtlicher Tierarzt u.a. bestätigt, dass das Tier gesund ist und dass ein gültiger Tollwutschutz vorliegt. Ausnahmen von dem Grundsatz, dass ein gültiger Tollwutschutz vorliegen muss, sind in den o.g. Verordnungen nur für Welpen vorgesehen, wenn diese ihren Halter zu anderen als Handelszwecken (z.B. auf einer Reise) begleiten. Es war und ist den Mitgliedstaaten überlassen, ob sie von dieser Ausnahme Gebrauch machen. In einer Pressemitteilung hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft darauf hingewiesen, dass Deutschland keinen Gebrauch mehr von dieser Ausnahmemöglichkeit macht. Daher gilt jetzt auch für beim Reisen mit Welpen, dass das Vorliegen einer gültigen Tollwutschutzimpfung nachgewiesen werden muss. Im Gegensatz zum Handel genügt dabei ein Eintrag durch den ermächtigten Tierarzt im Heimtierausweis.
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste