Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
Winona
Einsteiger-Nase
Beiträge: 24
Registriert: Mi Okt 23, 2013 10:14 am

Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Winona » Sa Mär 14, 2015 4:47 pm

Hallo!

Da mein Pudel leider alles mit nimmt was nur geht (Herzinsuffizienz, verlängertes Gaumensegel, Trachealkollaps, Magen Darm Probleme, Lungenödem usw.), die Hündin davor auch sehr kränklich war, will ich das Risiko beim nächsten Hund so weit es irgendwie geht minimieren. Kurz, ich hätte gerne endlich mal einen gesunden Hund.

Der oder die nächste soll ein Kleinpudel, evtl. auch ein größerer Zwerg werden, vorzugsweise schwarz oder weiß. Ich habe mir schon viele Zuchten angesehen, meist wird aber "nur" auf PRA, Katarakt und Patella getestet. Mir reicht das nicht. Herzuntersuchungen wären mir bspw. ebenso wichtig wie Angaben zum COI, den man auf vielen Seiten vergebens sucht. Die Vorgehensweise von z.B. Rock a dog sagt mir sehr zu, aber das sind eben leider GP und damit zu groß.

Wenn die Aufzucht stimmt wäre ich auch definitiv bereit ins Ausland zu fahren. Hat jemand vielleicht passende Zuchten im Kopf, die sehr um Gesundheit bemüht sind bzw. freiwillig mehr testen als vom Verband vorgeschrieben? Würde mich über Tipps oder Adressen freuen!

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3448
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Resi » Sa Mär 14, 2015 5:35 pm

schau mal nicht nur auf die HPs der Züchter sondern rufe auch an. Meist steht nicht alles auf den Seiten und im persönlichen Gespräch erfährt man viel mehr. Eigentlich haben Pudel keine Herzprobleme aus diesem Grund ist auch ein Test nicht vorgeschrieben. Gerade bei Herzerkranknungen gibt es so viele dass man gar nicht auf alle Eventualitäten testen kann. Man kann auch eine ganze Reihe von anderen Untersuchungen machen. Ob und welche jetzt wirklich sinnvoll sind beim Pudel muss man aber auch noch wissen. Es bringt ja nichts auf eine Erkrankung zu testen die bei einer Rasse gar nicht vorkommt. Aber natürlich sieht es auch toll aus wenn da auf einer Homepage dann steht dass der Hund auf zig Erkrankungen negativ getestet wurde.

Auch zum Inzuchtkoeffizienten, würde ich einfach mal anrufen. Ansonsten auch einfach mal Datenbanken durchforsten udn selber rechnen, bzw einen Onlinerechner nutzen aber das kann ein kurzer Anruf beim Züchter selbst dir ja ersparen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Winona
Einsteiger-Nase
Beiträge: 24
Registriert: Mi Okt 23, 2013 10:14 am

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Winona » Sa Mär 14, 2015 5:59 pm

Der Pudel hat aus meiner Sicht durchaus die Neigung zu Herzproblemen (was mir auch mittlerweile unabhängig voneinander mehrere TÄ bestätigt haben). Herzinsuffizienz kommt insbesondere bei den drei kleineren Varietäten vor, also nichts, was beim Pudel so gar kein Thema ist.

Wenn ein Züchter auf seiner Seite außer Pra und PL nichts erwähnt, gehe ich ehrlich gesagt davon aus, dass außer den vorgeschriebenen Untersuchungen auch nix gemacht wurde, denn warum sollte man diese sonst explizit nicht auf der HP veröffentlichen...?

Bin mittlerweile auf die Zuchtgemeinschaft deutscher Mittelpudel gestoßen, die mir in punkto Gesundheit sehr zu sagt...leider aber mit ewig langen Wartelisten und black-tan ist für mich die absolute Anti-Farbe (im Fall der Fälle aber natürlich immer unwichtiger als die Gesundheit). Die Welpen werden scheinbar auch nicht ans Scheren gewöhnt, was ich auch nicht so toll finde...Vielleicht gibts ja noch andere Zuchtstätten, die in diese Richtung gehen.

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3258
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Cindy » Sa Mär 14, 2015 8:36 pm

Winona hat geschrieben:Der Pudel hat aus meiner Sicht durchaus die Neigung zu Herzproblemen (was mir auch mittlerweile unabhängig voneinander mehrere TÄ bestätigt haben).
Ganz ehrlich - was die lieben Kollegen so sagen, da bin ich inzwischen sehr vorsichtig.

Der Chef unserer Klinik ist auch der Meinung, dass meine Pudel "sehr krank" sind im Gegensatz zu anderen Pudeln.

Nun - was kann die Rasse Pudel dafür, wenn sich Yanta mit 5 Jahren eine Anaplasmose einfängt? Was kann die Rasse Pudel dafür, wenn sich Nele mit 11 Jahren eine Aspirationspneumonie mit einem ziemlich sicher ganz üblen Keim einfängt? Und Klein Wusch bei der Gelegenheit auch gleich ne üble Gebärmuttervereiterung?

Jeweils nichts ..... trotzdem meinte besagter TA mal so im Gespräch "deine Pudel sind im Verhältnis schon ganz schön krank"?


Herzinsuffizienz kommt insbesondere bei den drei kleineren Varietäten vor, also nichts, was beim Pudel so gar kein Thema ist.
Die Frage ist, was man unter "Herzinsuffizienz" versteht.

Eine meiner Pudelhündinnen hatte eine Mitralklappeninsuffizienz ... altersbedingt. Das hat nichts mit der Rasse Pudel zu tun. Oder vielleicht doch - andere Rassen werden im Schnitt nicht so alt, dass sich altersbedingte Klappeninsuffizienzen ausbilden.
Wenn ein Züchter auf seiner Seite außer Pra und PL nichts erwähnt, gehe ich ehrlich gesagt davon aus, dass außer den vorgeschriebenen Untersuchungen auch nix gemacht wurde, denn warum sollte man diese sonst explizit nicht auf der HP veröffentlichen...?
Gegenfrage - warum sollte man sie veröffentlichen?

Eine Vereinskollegin im Hundesportverein züchtet Border Collies - und sie hat auf ihrer Webseite auch nur die Untersuchungen stehen, die vom Club Vorschrift sind. Auch wenn sie weitere Untersuchungen hat machen lassen.

Ihr Kommentar dazu - "wenn ich die Untersuchungen machen lasse, dann muss ich alles veröffentlichen, ansonsten ist wieder das Getuschel da, warum bsp. bei dem Hund jetzt nicht OCD frei dabei steht, bei allen anderen aber schon. Nur - wenn ich jetzt meine Hunde auf OCD untersuchen lasse, und da ist einer mit 'OCD Verdacht' dabei, dann gilt der sofort als 'krank' und es heisst über meine Zucht 'die haben OCD'. Dabei können andere Hunde sogar leichte OCD haben, gelten aber als gesund, weil sie nicht untersucht sind .... und so was sehe ich gar nicht ein. Wer Interesse hat, kann fragen".
Zuletzt geändert von Cindy am So Mär 15, 2015 7:36 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11877
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Iska » So Mär 15, 2015 9:39 am

ich habe leider auch keinen Tipp für eine herzuntersuchte Zucht..... würde ich mich aber freuen, wenn du eine findest und es uns mitteilst, da mich so etwas auch interessiert ...;) Ich bin durch die Jahre mit den Doggen und den frühen Tod unseres Paules an DCM da auch sehr vorgeprägt.... :oops: Daher musste auch Fani schon zum Herz-US beim CC-Kardiologen und wird auch wieder zur Kontrolle gehen.... nur für mich.... wir wollen nicht züchten.... ich war aber froh, daß das bereits im letzten Jahr - also lange vor der OP jetzt untersucht wurde... bei Narkosen bin ich immer *ängstlich*..... :oops:
Inzwischen habe ich erfahren, daß es, gerade in fortgeschrittenem Alter, durchaus auch so einige Pudel mit Herzerkrankungen gibt....
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12867
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Moni » So Mär 15, 2015 11:05 am

Also Ahnung habe ich eigentlich keine :wink: , aber wenn ich mir die Kleinpudel so anschaue die ich kenne käme ich nicht mal im Traum auf die Idee sie als besonders herzkrankgefähret einzustufen. Es mag ja sein dass es einige Exemplare gibt die es sind, aber ich glaube nicht das dies genetisch bedingt ist. Gerade der Pudel ist doch im Vergleich zu anderen Rassen so ein schlankes Powerpaket dass ich mir da keine Sorgen machen. Dafür finde ich hat er andere Krankheiten für die er leider anfällig ist.
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6033
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Bupja » Mo Mär 16, 2015 9:21 am

Iska hat geschrieben:gerade in fortgeschrittenem Alter, durchaus auch so einige Pudel mit Herzerkrankungen gibt....


das ist aber nicht nur bei Pudeln so. Das würde ich jetzt nicht als typisch Pudel ansehen sondern eher als "typisch Alter".
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

weißtiger
Mini-Nase
Beiträge: 329
Registriert: Fr Dez 23, 2011 7:56 am

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von weißtiger » Mo Mär 16, 2015 9:41 am

Hi!
Also ich hab auch schon davon gehört, dass Pudel zu Herzkrankheiten neigen sollen, aber selber gesehen hab ich noch keinen. Übrigens züchten Bekannte von mir Shelties, bei einem Wurf wurde bei der Voruntersuchung zum Impfen bei einem Welpen ein kleiner, nicht operationspflichtiger Herzfehler festgestellt, die andern Welpis waren gesund. Ich weiß, dass beim Menschen die meisten Herzfehler nicht erblich bedingt sind. Beim seriösen Züchter werden die Welpen ja vor der Impfung untersucht, da wird normalerweise ein Herzfehler auch bemerkt. Der Züchter ist natürlich verpflichtet, dies dem Käufer mitzuteilen; mittlerweile kann man durch Zuchtauswahl und Voruntersuchungen wohl recht gute Vorarbeit leisten, aber leider nicht alles ausschließen!
Gruß Gina

Winona
Einsteiger-Nase
Beiträge: 24
Registriert: Mi Okt 23, 2013 10:14 am

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Winona » Mo Mär 16, 2015 9:58 am

Also, meine Hündin ist ja nun das beste Beispiel...sie hat eine Herzinsuffizienz und ist gerade mal 4. Für mich ist das ehrlich gesagt auch weniger eine Frage von typisch oder nicht, vor einem (angeborenen) Herzfehler ist einfach kein Hund und keine Rasse gefeit und bevor sowas unbemerkt in die Zucht geht finde ich es dann doch sinnvoll diverse Untersuchungen durchführen zu lassen und diesbezüglich sicher zu gehen. Wäre ich Züchter, würde ich meine Hunde auf alles testen lassen, wofür ein potenzielles (genetisches) Erkrankungsrisiko vorliegt. Genauso handhabt es ja auch die ZDM und das ist für mich ehrlich gesagt der einzig logische Weg. Wenn man schon diese ganzen Optionen hat festzustellen wie gesund der potenzielle Zuchthund ist, warum dann nicht nutzen?

Bei meiner Suche bin ich bisher aber leider noch nicht viel weiter. Darum an dieser Stelle noch mal die Bitte: wer gute Adressen kennt oder sonst irgendwelche Ideen hat, immer her damit, ich würde mich wirklich freuen! :D

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11877
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Iska » Mo Mär 16, 2015 10:03 am

Bupja hat geschrieben:
Iska hat geschrieben:gerade in fortgeschrittenem Alter, durchaus auch so einige Pudel mit Herzerkrankungen gibt....


das ist aber nicht nur bei Pudeln so. Das würde ich jetzt nicht als typisch Pudel ansehen sondern eher als "typisch Alter".
ja, ich sagte ja auch nicht, daß es *nur* bei Pudeln auftritt, sondern auch....;)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6033
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Bupja » Mo Mär 16, 2015 10:11 am

Oh, da hab ich mich blöd ausgedrückt.
Wollte nur sagen, dass das ja in den meisten Fällen eher nicht genetisch ist sondern altersbedingt.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12867
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Zucht in der u.a. auf Herz getestet wird?

Beitrag von Moni » Mo Mär 16, 2015 1:04 pm

Ich könnte dir z.Bsp. die Zuckerschnuten-Zucht empfehlen, soweit ich weiß machen sie aber auch keine Herztests. Aber hier gibt es viele die von dort einen Pudel haben und bislang ist mir noch kein herzkranker bekannt. Allerdings um Schlafmützen handelt es sich da nicht :lol: :lol: :lol: .Wenn es dich interessiert kontaktiere sie doch einfach mal :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste