Welcher Pudel passt zu uns?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Puhuahua
Einsteiger-Nase
Beiträge: 2
Registriert: Sa Jul 26, 2014 3:00 pm

Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Puhuahua » Fr Aug 01, 2014 12:16 am

Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich habe mich hier angemeldet um von euch Rat zu erfahren, eure Meinung zu hören.
Mein Name ist Miriam, ich bin gerade 26 Jahre alt geworden.
Bei mir wohnt ein fast 2-jähriger Chihuahua-Rüde.

Ich möchte schon länger einen Zweithund für ihn.

Ich habe in meiner Umgebung einige Pudel kennen gelernt, ich finde sie ganz entzückend! :)
Es sind meist Zwegpudel.

Ich finde Pudel vom Wesen her sehr ansprechend. Natürlich gefällt mir auch ihr Äußeres!

Nur frage ich mich einfach ob ein Pudel zu meinem Chihuahua passen wird... :?:

Mein Rüde Nouqi wiegt 3,5 Kilo und ist an sich in der Wohnung eher ruhig.
Ich bin mit ihm aber ca 2-3 Stunden täglich unterwegs. Er kommt überall hin mit.
Ich pendele zwischen zwei Städten (wohne mit meinem Freund noch nicht zusammen) und mein Hund macht das super mit.
Ja, er liebt es sogar, immer an anderen Orten zu sein.
Mein Freund und ich wohnen sehr ländlich (Niederbayern) mit vielen Wiesen, nahe am Wasser, Felder... es ist eine traumhafte Landschaft hier.

Mein Chi ist sehr sportlich, ich nehme ihn mit zu Radfahren, Inline Skaten, joggen...
Aber wir gehen auch einfach gemütlich gassi. Mal mit kleinen Hundefeunden, mal mit großen - mal auch einfach alleine, nur zum schnüffeln.

Noqui kann viele Tricks, er apportiert mäßig gerne (er kann es sehr gut). Am liebsten möchte er schnüffeln und mit Hundefreunden spielen.

Meine Frage nun an euch:

Welcher Pudel passt zu uns am besten?


Wie gesagt wiegt mein Kleiner 3,5 Kilo udn ist sehr robust.

Erspielt sehr gerne körperbetont.

Eignet sich da eher ein Toypudel? Oder ein Zwergpudel?
Sie Zwergpudel sollenja bis zu 6 Kilo wiegen hab ich gelesen.
Das wäre fast schon zu viel.

Ich habe bei mir in der Nähe eine Züchterin ausfindig gemacht.
Ihre Topudel sollen ausgewachsen nicht mehr als 2 Kilo wiegen...
Das ist mir auf jeden Fall zu klein!

Sind Topudel denn echt so klein?

Wozu könnt ihr mir raten?
Passt ein Pudel überhaupt zu uns?
P.s. Sorry, die Seite spinnt leider gerde total, ich kann meinen eigenen Text nicht sehen oder bearbeiten.

Luebe Grüße von Miriam

Benutzeravatar
Angela
Große-Nase
Beiträge: 1866
Registriert: Di Sep 06, 2011 10:31 am
Wohnort: BaWü Hohenhaslach

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Angela » Fr Aug 01, 2014 7:29 am

Hallo Miriam,

ich finde ein Zwergpudel könnte sehr gut zu euch passen.
Wir haben einen Zwerg- (34cm und ca. 7kg) und einen Kleinpudel (41cm und ca 9kg) die sind sehr sportlich (Beide im Agi), zuhaus eher ruhig und man kann sie überall gut mitnehmen.
Beide spielen selbst eigentlich nicht sehr körperbeton sondern wollen eher rennen und fangen spielen und wenn sie mit anderen Hunden spielen die ihnen zu viel körpereinsatz zeigen ziehen sie sich eher zurück. Ich denke das der Gewichtsunterschied zwischen deinem Chi und einem Zwergpudel kein Problem wäre. Wenn er bei euch aufwächst wird er sich im Spielverhalten wohl an deinem Chi orientieren aber du kannst das sicher auch steuern wenn es dir zu heftig wird und er kommt ja nich gleich mit seine vollen Gewicht auf die Welt :mrgreen: :mrgreen: . Unser Zwerg ist aber auch einer von der schwereren Sorte (jedoch nicht zu dick man kann die Rippen sehr gut spüren) im Forum sind einige unterwegs die so um die 5kg haben also ganicht mal so viel mehr als dein Chi.
Mir persönlich sind die Toy's zu klein (aber das ist Geschmacksache).
Liebe Grüsse von Angela und Bernd
mit Campino und Buddy

Bild und Bild

pauline
Kleine-Nase
Beiträge: 1102
Registriert: Mi Mär 13, 2013 6:31 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von pauline » Fr Aug 01, 2014 7:44 am

Hallo Miriam,

ich finde auch, dass ein Zwergpudel wunderbar zu Euch passen würde.

Toypudel finde ich zu zerbrechlich und klein.

Das etwas höhere Gewicht finde ich völlig unproblematisch. Wie Angela schon schreibt, spielen Pudel im Regelfall nicht sehr körperbetont. Sie rempeln nicht und stoßen nicht um und überlaufen nicht.

Ich habe einen Kleinpudel 38 cm, knapp 6kg. Und in unserer HuSchu Minispielgruppe auch immer einige Chis. Auch minikleine Welpen. Tim spielt immer wunderschön mit denen Fang- und Rennspiele. Zu Körperkontakt kommt es dabei kaum, alle haben einfach nur Spaß dabei.
LG Petra

Bild

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3499
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Resi » Fr Aug 01, 2014 8:00 am

laut VDH-Zuchtordnung ist eine Zucht mit Hunden die weniger als 2kg wiegen, nicht erlaubt- Qualzucht. Ich denke mit einem Zwerg dürfte dein Chi wunderbar zurechtkommen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Elli
Supernase
Beiträge: 5331
Registriert: Mo Mai 26, 2008 12:52 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Elli » Fr Aug 01, 2014 8:58 am

Ich habe hier Rocky, Kleinpudel 36,5 cm und 8kg und Abby mit 27,5cm knapp noch Toy mit 3,5kg. Naja wenn sie sich groß macht dann ist sie auch schon mal im Zwergenmaß :wink: Das passt auch super, denn Hunde arrangieren sich viel besser und schneller als man meint. Aber bei nur 2kg muss ich Resi recht geben.
Bild
Semper Fi

Benutzeravatar
Samsi
Mini-Nase
Beiträge: 494
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Samsi » Fr Aug 01, 2014 10:25 am

Ich würde wohl auch eher zu einem Zwerg tendieren, du kannst ja versuchen, darauf zu achten, dass die Vorfahren nicht unbedingt am oberen Größenmaß liegen.

Der Toy wäre mir für deine Vorhaben (joggen, Rad Fahren und Co.) schon wieder bald zu klein und zu zart, zumindest wenn man auch mal etwas Strecke schaffen will. Mit einem Zwergpudel ist das eigentlich problemlos möglich.

Wenn dein Chihuahua sowieso eher robust ist, sollte es auch keine großartigen Schwierigkeiten geben, selbst wenn der Zwergpudel letztlich doch um die 3 kg mehr als dein Chihuahua. Zwischen unseren Beiden liegen auch ca. 3 kg Gewicht - gut die sind mit ihren 6,5 kg und 9,5 kg nochmal etwas größer und robuster - und der Gewichtsunterschied fällt hier kaum auf und beide toben sehr gerne auch körperbetont miteinander.
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco und Sam

trüffel
Mini-Nase
Beiträge: 241
Registriert: Fr Jun 29, 2012 8:58 pm
Wohnort: ...das schönste Bundesland der Welt :)
Kontaktdaten:

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von trüffel » Fr Aug 01, 2014 10:33 am

Der beste Freund meines Zwergs (34 cm, 5 Kg) ist auch ein Chi.
Die beiden harmonisieren prächtig und passen gut zusammen.
Ein Toy ist halt auch echt winzig und zierlich.

dagmarjung
Mini-Nase
Beiträge: 225
Registriert: Di Jul 07, 2009 3:08 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von dagmarjung » Fr Aug 01, 2014 10:40 pm

Meine Kleinpudelhündin Cara (8 Kilo +) ist sehr befreundet mit einer Chihuahuahündin. Die kleine Abby ist einer von wenigen Hunden, mit denen Cara auch jetzt im Erwachsenenalter gerne spielt. Die beiden kommen sehr gut miteinander zurecht. Wie dein Rüde ist auch Abby robust und sportlich und wiegt ebenfalls etwa dreieinhalb Kilo.
Ich glaube daher nicht, daß ein Zwergpudel 'zuviel Hund' für deinen Chihuahua wäre. Die Zwerge, die ich kenne, wiegen so zwischen 4 und 6 Kilo.

Zu Toys habe ich keine Meinung, weil ich nur eine einzige Hündin näher kenne. Diese ist für meinen Geschmack aber sowohl körperlich als auch seelisch ein bißchen sehr zart.


Dagmar & Cara

Benutzeravatar
JuRo
Zwerg-Nase
Beiträge: 545
Registriert: Sa Jan 25, 2014 10:54 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von JuRo » Fr Aug 01, 2014 10:47 pm

Hey,
Wenn du einen welpen haben willst, ist es natürlich schwer zu erkennen, aber selbst im zwergenmaß kann man Glück haben, einen kleinen Zwerg zu bekommen.
Mein Knöpfchen hat "normalgrosse" Zwergeltern. Sie selbst hat aber nur 28cm und knapp 3kg.
Wenn sie mit dem Wollibo (34cm, 4,5kg) spielt hat sie ganz klar die Hosen an.
Und sie spielt auch mit grossen Hunden. Dann muss ich natürlich bisschen drauf achten, aber meist sind die entsprechend vorsichtig.
Bin auch der Meinung, das ein paar Kilo Unterschied kein Problem sind, man muss halt nur ein Auge drauf haben, aber im Endeffekt bei gleich schweren Hunden doch auch!?
Viele Grüsse von Julia, Knöpfchen und Bobby

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3499
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Resi » Fr Aug 01, 2014 11:15 pm

übrigens hat mein wilder Farinellifratz mit seinen 61,5cm und 23kg eine ganz süße kleine Chi-Freundin. Er vergöttert die kleine Zicke und zügelt sein temperament wenn er sie trifft ganz gewaltig.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2384
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von JohnnyP » Sa Aug 02, 2014 9:31 am

ICh würde sagen ein Zwerg würde perfekt passen.
Mein Zwerg hat 4kg und ist auch robust und sportlich. Er hat keine Angst davor mit meinem GP zu spielen und ist äussert schnell unterwegs.
Toy wäre mir viel zu zerbrechlich.

Puhuahua
Einsteiger-Nase
Beiträge: 2
Registriert: Sa Jul 26, 2014 3:00 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Puhuahua » Sa Aug 02, 2014 12:09 pm

Hallo und danke für eure Beiträge!
Das hilft mir schon mal sehr!

Werde jetzt auf jeden Fall nur nach Zwergpudeln suchen.

Ich habe bei mir in der Nähe eine Zwergpudelzucht gefunden. Ich weiß nicht, darf ich hier den Link posten oder lieber nicht?
Würde mich interessieren, was ihr davon haltet. Die hätten jetzt gerade Welpen, die im September abgabebereit wären.

Oder kennt vielleicht jemand eine gute Zwergpudelzucht in Niederbayern? Vielleicht auch mit eher kleinen Zwergen?

Ich glaub auch, so 4 oder 5 Kilo wären schon in Ordnung. Aber 7 Kilo oder mehr wären dann nicht sooo optimal.

Mein Chi hat eine 10-monate alte Zwergpudel-freundin.
Die ist wirklich sehr stürmisch, hat richtig Power und spielt auch sehr körperbetont. Sie wiegt jetzt 6 Kilo.
Da muss ich schon manchmal aufpassen dass es nicht zu wild wird und sie ihm im Spiel auf den Rücken springt oder so...
Das Risiko ist beispielsweise bei seinem 4,5 Kilo schweren Zwergpinscher-kumpel nicht so hoch.
Da kann mein Chi sich körperlich doch besser durchsetzen.

Dieser wilde Spiel macht ihm zwar richtig Spaß und es macht ihm auch nichts aus wenn er mal ein bisschen "durch die Gegend geschleudert" wird aber ich hab halt bei stürmischen jungen Hunden, welche 5 Kilo oder mehr wiegen, doch ein wenig Bedenken wenn es zu wild wird.

Einige von euch haben ja geschrieben, Zwergpudel mit 4 oder 5 Kilo zu haben. Das würde ich optimal finden.

Rüden werden ja, denke ich, grundsätzlich auch ein wenig mehr wiegen. Und es soll ja ein zweiter Rüde werden weil meiner nicht kastriert ist.

Noch ein paar Pudelfragen:
Gehen eure gerne ins Wasser?
Haben sie Jagdtrieb?
Was machen sie gerne? Apportieren..?

Mir fällt bestimmt noch mehr ein... :wink:

Liebe Grüße, Miriam

pauline
Kleine-Nase
Beiträge: 1102
Registriert: Mi Mär 13, 2013 6:31 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von pauline » Sa Aug 02, 2014 3:11 pm

Puhuahua hat geschrieben: Noch ein paar Pudelfragen:
Gehen eure gerne ins Wasser?
Haben sie Jagdtrieb?
Was machen sie gerne? Apportieren..?
Tim geht bisher nicht ins Wasser. Ich habe das aber auch nie forciert.

Jagdtrieb hat er bislang kaum.

Er macht alles gern bei dem er etwas mit mir zusammen machen kann. Und das am liebsten noch mit Geschwindigkeit verbunden ist.
LG Petra

Bild

Benutzeravatar
Elli
Supernase
Beiträge: 5331
Registriert: Mo Mai 26, 2008 12:52 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Elli » Sa Aug 02, 2014 5:17 pm

Rocky hat einen leidenschaftlichen Jagdtrieb. Geht liebend gerne schwimmen.
Abby fängt am liebsten Mäuse, hihi sie ist pfeilschnell. Sie kann ich überall gut laufen lassen und ist sehr gut abrufbar.
Am liebsten apportiert sie ihr Bällchen und macht gerne Suchspiele mit dem Futterbeutel den sie schnell zu mir zurück bringt. Rocky sucht den Futterbeutel auch gern und schnell.
Bild
Semper Fi

Benutzeravatar
Samsi
Mini-Nase
Beiträge: 494
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Samsi » Sa Aug 02, 2014 10:00 pm

Paco geht nur mit den Pfoten ins Wasser und das auch nur eher selten, Sam geht immerhin gerne rein, aber nur solange er noch stehen kann, geschwommen ist er bisher nur sehr wenig.

Jagdtrieb haben beide, allerdings fast ausschließlich auf Sicht, dadurch lässt es sich ganz gut händeln, nur die Kamikazenhasen, die hier teilweise im Feld unterwegs sind, sind ziemlich übel :?

Sam arbeitet sehr gerne und ausdauernd mit der Nase, auch mit dem Dummy arbeitet er gerne und selbstständig. Paco hat an den Sachen zwar auch Spaß, gibt aber schnell auf. Dafür ist er mit richtiger Begeisterung bei Dingen dabei, wo er enger mit mir zusammenarbeitet wie Unterordnung, Tricksen oder Longieren. Agility wäre für ihn auch klasse, darf er aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht. Bei solchen Aktivitäten wie Unterordnung, Tricks und Co. ist Sam dafür nicht mit so einer Begeisterung dabei, da merkt man sehr deutlich, dass beide unterschiedliche Stärken und Interessen haben.
Was Beide aber leidenschaftlich gerne machen, wenn wir sie lassen, ist nach Mäusen zu buddeln (hier auf dem Hof bei "Schwiegereltern" dürfen sie das ab und an) :wink:
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco und Sam

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste