Welcher Pudel passt zu uns?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2103
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Aurelia » So Aug 03, 2014 1:15 pm

Caesar findet Wasser "Iiiihhhh, bähhhh".... :D
Er ist ein leidenschaftlicher Spurjäger und daher ist seine Lieblingsbeschäftigung das Suchen von versteckten Gegenständen. Apportieren tut er aber auch gerne und zuverlässig.
LG Aurelia
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
JuRo
Zwerg-Nase
Beiträge: 545
Registriert: Sa Jan 25, 2014 10:54 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von JuRo » So Aug 03, 2014 9:27 pm

Knöpfchen ist von Wasser nicht so wirklivh begeistert, mit viel Überzeugungskraft geht sie ins Plantschbecken.
Jagdtrieb vielleicht ein kleines bisschen, würde vielleicht fast eher Spieltrieb sagen, sie hat sich aber bisher IMMER abrufen lassen.
Wir machen Agility, was ihr viel Spass macht und sie liebt es zu zergeln.
Viele Grüsse von Julia, Knöpfchen und Bobby

Dog-on-Tour
Einsteiger-Nase
Beiträge: 5
Registriert: Do Mär 05, 2015 10:13 pm

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Dog-on-Tour » Mo Mär 09, 2015 2:29 pm

Hallo

meine Oma hat zwei Pudel gehabt aber fragt mich bitte nicht welche Art das ist ( ca 30 -40 cm hoch und beige), jedenfalls ist einer der beiden leider verstorben und jetzt fühlt sich der zweite sehr einsam, also können wir einfach irgendeinen wieder dazu tun oder müssen wir auf etwas bestimmtes acht geben ?
Auch wüsste ich gerne ob die verschiedenen arten , sich im Charakter gleich sind ?
Zuletzt geändert von Dog-on-Tour am Fr Mär 20, 2015 2:43 am, insgesamt 1-mal geändert.

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 2706
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mo Mär 09, 2015 4:53 pm

Hallo Miriam,

mein Pudelopa findet Wasser auch nicht sooo dolle...ich weiß allerdings auch nicht, ob er das wirklich kannte, bevor er zu mir gekommen ist (er ist jetzt 11 Jahre alt und erst seit dem 01.01. bei mir)

Jagdtrieb hat er so gut wie null...wenn mal eine Krähe auf dem Weg sitzt oder eine Katze plötzlich aus dem Gebüsch springt, rennt er halbherzig hinterher, vermutlich aber eher weil er wissen will, was das was :D:D

Ich habe auch einen Zwerg und der hat bei 31cm gut 5,5 Kilo, ist aber von der Statur her auch ein eher zarter Rüde :)
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3442
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Welcher Pudel passt zu uns?

Beitrag von Harli » Mo Mär 09, 2015 5:53 pm

Dog-on-Tour hat geschrieben:Hallo
meine Oma hat zwei Pudel gehabt aber fragt mich bitte nicht welche Art das ist ( ca 30 -40 cm hoch und beige), jedenfalls ist einer der beiden leider verstorben und jetzt fühlt sich der zweite sehr einsam, also können wir einfach irgendeinen wieder dazu tun oder müssen wir auf etwas bestimmtes acht geben ?
Auch wüsste ich gerne ob die verschiedenen arten , sich im Charakter gleich sind ?
Ganz pauschal ist es schwer, da etwas zu raten.
Ich kenne die Umstände nicht, z.B. wie fit Deine Oma ist. (Ein neuer Zweithund ist ja doch immer auch eine arbeitsintensive Aufgabe, zumindest am Anfang.) Und wie alt der Pudel ist, den sie noch hat. Ob Rüde oder Hündin. (Nicht jeder ist mit jedem verträglich, meist passt ein Pärchen ganz gut, also wenn sie eine Hündin hat, dann eher einen Rüden dazu holen.)
Ich würde schon drauf achten, dass der neue Pudel in etwa die selbe Größe hat, wie der schon vorhandene. Zu einem älteren würde ich eher keinen Welpen dazu holen, vielleicht eben auch eher einen schon paar Jahre alten. Was aber nicht heißt, dass die beiden sofort wieder ein Herz und eine Seele sind, es ist ja eben nicht der verstorbene sondern ein erst mal fremder Hund mit ganz eigenem Charakter.
Verschiedene Arten in dem Sinne gibt es beim Pudel nicht. Pudel ist Pudel. Die Farben spielen beim Charakter wohl keine Rolle. Und selbst bei den Größen kannst Du sone und solche Exemplare finden, egal ob Toypudel (das sind die ganz kleinen unter 28cm Schulterhöhe) Zwergpudel (28-35 cm), Kleinpudel (35-45) oder Großpudel (ab 45cm), es gibt überall ruhige aber auch hibbelige, welche, die äußerst bewegungsfreudig und sportlich sind, aber auch welche, die ein ausgeglichenes Wesen haben.
Solltet Ihr Euch doch für einen Welpen entscheiden, dann ruhig dem Züchter Löcher in den Bauch fragen, zum Charakter der Elterntiere, z.B. Und alles zeigen lassen, wie und wo die Welpen groß werden.
Wenn Ihr euch für einen älteren entscheidet, dann kann man schon eher was über den Charakter erfahren (wenn der Vorbesitzer ehrlich ist). Manchmal findet man im Tierheim einen passenden Hund. Da kann man dann auch mal ne Proberunde spazieren gehen mit dem eigenen Pudel und dem "auserwählten Kandidaten".
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast