nochmal merle-thema

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Cindy » Di Feb 09, 2016 9:36 pm

Iris Fi. hat geschrieben:Ich kenne blaue und isabellfarbene Dobermänner. Diese haben wirklich enorme Haut- und Fellprobleme, welche lebenslang besondere Pflegemaßnahmen erfordern und den Hund natürlich auch in seiner Lebensqualität einschränken.
Handelt es sich hierbei um das selbe Problem?
Ja - ist das gleiche Problem.

@Hauptstadtpudel

nein - das "blue" beim Pudel hat nicht die gleiche genetische Grundlage.

"blue" farbene Pudel werden fast schwarz geboren und vergrauen, genau wie die silbernen . Nur eben nicht so stark wie die silbernen.

Hunde mit diesem dilute-Gendefekt werden bereits mit dieser aufgehellten Farbe geboren.

ABER - und jetzt kommt der springende Punkt. Es gibt Rassen, die werden ebenfalls aufgehellt geboren, bsp. Border Collie. Aber die haben diese Hautprobleme nicht. Zumindest ist mir beim BC nichts davon bekannt. Es muss also noch eine zusätzliche Komponente bei der Ausprägung der Fell-/Hautprobleme geben. Evtl. sind es zwei ähnliche Allele, oder es ist tatsächlich auch eine Multi-Gen-Geschichte, denn auch nicht alle Dobermänner und Co haben massive Probleme.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3500
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Resi » Di Feb 09, 2016 9:43 pm

jepp das stimmt da kann einem schlecht werden und das sollte es auch einfach mal um wach zu werden. genügend Rassen tragen diese Dispositionen schon in sich, da muss man es doch nicht auch noch in Rassen reinschleppen die bisher davon verschont sind. Dass man nicht sofort aufhören kann mit Träger problematischer Gene zu züchten ist klar, denn das würde den Genpool bei vielen Rassen enorm einschränken und andere Probleme hervorrufen bzw gäbe es gar keine nutzbaren Zuchttiere mehr denn Tier a hat davon was und Tier b davon was also taugt keines mehr. Was man aber machen kann, ist mit sehr offenen Augen zu schauen wen man verpaart und warum. Das Risiko bei autosomal rezessiven Erbgängen reduziert sich schon drastisch wenn man Träger nur noch mit freien Tieren verpaart und betroffene ganz raus nimmt. Dominante Erbgänge müssen einfach rausgenommen werden da es hier keine Spielräume gibt.

Cindy, aber ich hab neulich erst gelesen dass es Dilute auch beim Pudel gibt. silber geborene Pudel gibt es und auch an ein Bild von einem eigentlichen Blata hab ich schon mal gesehen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Phoebe » Mi Feb 10, 2016 8:32 am

Lieben Dank für eure Ausführungen!
Cindy hat geschrieben: ABER - und jetzt kommt der springende Punkt. Es gibt Rassen, die werden ebenfalls aufgehellt geboren, bsp. Border Collie. Aber die haben diese Hautprobleme nicht. Zumindest ist mir beim BC nichts davon bekannt. Es muss also noch eine zusätzliche Komponente bei der Ausprägung der Fell-/Hautprobleme geben. Evtl. sind es zwei ähnliche Allele, oder es ist tatsächlich auch eine Multi-Gen-Geschichte, denn auch nicht alle Dobermänner und Co haben massive Probleme.

meinst du die blauen BC, welche komplett in der Färbung weiß - blau sind, oder die sehr helles merle tragen?
Bild

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3261
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Cindy » Do Feb 11, 2016 9:39 pm

@Elli

Ich meine blaue BCs, keine Merle

@Anja

Ja, ich habe das mit den hin und wieder tatsächlich dilute Welpen mitbekommen.
Allerdings ist der Standard "blue" Pudel tatsächlich KEIN dilute, sondern ein schwarz geborener dunkelgrauer.
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9772
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Hauptstadtpudel » So Apr 08, 2018 5:13 pm

Bin ich gerade drüber gestolpert.
Sehr anschauliche Erklärung zur Merle Vererbung (nicht beim Pudel!)

http://www.kurzhaarcollie-finn.de/merle-genetik.html

Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2193
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Aurelia » Mo Apr 09, 2018 12:00 pm

Danke, Katja, für den Link....sehr interessant.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1517
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Isi » Do Apr 12, 2018 8:36 am

Ja, ein sehr interessanter Artikel.
Allerdings bleibt für mich unter'm Strich: Vorsicht gegenüber Merle.
(Ich verstehe weiterhin einfach nicht, dass man nur der Farbe wg. gesundheitliche Risiken eingeht.)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3500
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Resi » Do Apr 12, 2018 10:52 am

Isi hat geschrieben:
Do Apr 12, 2018 8:36 am
Ja, ein sehr interessanter Artikel.
Allerdings bleibt für mich unter'm Strich: Vorsicht gegenüber Merle.
(Ich verstehe weiterhin einfach nicht, dass man nur der Farbe wg. gesundheitliche Risiken eingeht.)
ganz meine Meinung! Selsbt die Empfehlungen für Qualzuchten nach dem Tierschutzgesetz besagen das. Leider sind es nur Empfehlungen...
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9772
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Hauptstadtpudel » Do Apr 12, 2018 1:50 pm

Keine Frage!

Aber ich fand es gut erklärt.
Gerade weil ich die Genetik manchmal echt kompliziert finde.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Pudelpower
Große-Nase
Beiträge: 1709
Registriert: Mi Mär 12, 2014 9:10 am

Re: nochmal merle-thema

Beitrag von Pudelpower » Do Apr 12, 2018 7:38 pm

Finde den Bericht auch informativ. Danke, Katja!
Und ich sehe Merle auch weiterhin kritisch bzw. lehne es ab.
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 1 Gast