Heilerde

Erfahrungsaustausch bei Krankheiten.
Antworten
maiki
Zwerg-Nase
Beiträge: 755
Registriert: Fr Okt 23, 2009 9:22 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Heilerde

Beitrag von maiki » Di Dez 19, 2017 10:29 am

Hallo, ich hab mal eine Frage zur Heilerde. Fiete hat so etwa einmal die Woche wo er morgens nicht fressen mag. Wenn er frisst dann auch immer zögerlich . Das macht er nur morgens . Mittags und abends kein Problem .
Wenn er nicht gefressen hat, kommt es schon mal vor das er erbricht. Ich gebe ihm dann das Sanofor und danach ist meistens alles wieder gut. Jetzt ist die Dose fast leer und ich würde gerne auf Heilerde umsteigen. Was genau muss ich da kaufen und wie misch ich das an? Ich glaube ja das er morgens einfach keinen Appetit hat, aber vom Magen das nicht so gut verträgt. Ich freue mich auf eure Erfahrungen.
Pudelige Grüße von Maike mit Anton und Fiete

Pinch
Kleine-Nase
Beiträge: 1122
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Heilerde

Beitrag von Pinch » Di Dez 19, 2017 4:43 pm

Platon erhält jeden Tag extra feine Heilerde über sein Futter, er ist ja chronisch krank, Magen-Darm und Bauchspeicheldrüse,leider. So hat er fast kein Sodbrennen, auf alle vier Malzeiten verteilt, ergibt das ein Messlöffel, der wird mit geliefert. Bei dem kleinen Hundchen würde ich mich mir eine gute Messerspitze mit Wasser auflösen und ins Maul spritzen oder auch etwas auf das Futter geben, dass sich mit der Zeit die Magensäure reguliert.
Schön ist es auf der Welt zu sein
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Gero
Supernase
Beiträge: 3247
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Heilerde

Beitrag von Gero » Di Dez 19, 2017 7:51 pm

Heilerde für innere Anwendung ist das - ich glaube Nr. 1 .

Gero und seine Vorgänger haben das auch immer aufs/ins Futter gerührt gekriegt. Hilft auch gut bei leichtem Durchfall.

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9755
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Heilerde

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Dez 19, 2017 8:01 pm

Hier gibt es die Luvos Heilerde für die innere Anwendung (steht auf der Packung direkt drauf). Gibt es auch in den Drogeriemärkten (zumindest bei dm).

Ich habe es im Bedarfsfall auch, mit Wasser gemischt, mit einer Spritze ins Maul gegeben.
Man soll es mit zeitlichem Abstand zu Medikamenten und Mitteln geben.
Aber bei euch geht es ja um die Nüchternheit, da ist das ja kein Problem.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

maiki
Zwerg-Nase
Beiträge: 755
Registriert: Fr Okt 23, 2009 9:22 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Heilerde

Beitrag von maiki » Di Dez 19, 2017 8:08 pm

Lieben Dank an euch
Soll ich es dann 3x täglich über das Futter machen oder nur abends? Eine Messerspitze müsste wohl reichen für einen 2,6 kg schweren Hund oder?
Pudelige Grüße von Maike mit Anton und Fiete

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9755
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Heilerde

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Dez 19, 2017 10:20 pm

Übers Futter ist insofern schwierig, weil die Heilerde auch die Aufnahme von Nährstoffen einschränkt.

Ich würde es (sofern nicht aus anderen Gründen notwenig, wie bei Platon) separat und nicht zum Futter geben.
Also morgens, gleich nach dem Aufstehen ein kleine Spritze ins Mäulchen.
Und auch nur nach Bedarf, also wenn er nicht gefressen hat.
Messerspitze reicht bestimmt bei ihm.

Manche habe auch Erfolg bei Nüchternerbrechen, indem sie eine Kleinigkeit geben.
Also nicht das übliche Futter, sondern ein kleines Stückchen getrocknetes Brot, auch ein paar Brocken Trockenfutter. Das kann man dann entweder morgens oder ganz spät abends geben (um die Zeit der Nüchternheit zu verringern). Falls du da was hast, dem er nicht widerstehen kann.
Bei manchen Hunden hilft es auch, wenn man den Hund seine Beute machen lässt, also das Futter suchen oder jagen (vom Hund weg über den Boden werfen) lässt. Das gilt natürlich auch für die Kleinigkeit, die man in den Hund bekommen möchte.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

maiki
Zwerg-Nase
Beiträge: 755
Registriert: Fr Okt 23, 2009 9:22 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Heilerde

Beitrag von maiki » Sa Dez 23, 2017 9:34 am

Fiete ist echt ne Mimose. Morgens ist kauen eine Zumutung. Ich hab es jetzt mal mit Leckerlies werfen versucht. Die sind ganz weich. Ich muss sie aber so fein zerbröseln damit er was nimmt . Anton geht ab wie ein Blitz beim suchen . Aber wenn Fiete erstmal auf den Geschmack gekommen ist dann frisst er auch, zwar sehr zögerlich sein Futter. Aber wehe da ist ein größeres Stück Knorpel, das wird aussortiert.
Pudelige Grüße von Maike mit Anton und Fiete

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste