Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Erfahrungsaustausch bei Krankheiten.
Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3284
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Harli » So Nov 12, 2017 11:20 pm

Ihr Lieben, hat jemand von Euch bei der Barmenia eine OP-Kostenversicherung für seinen Hund abgeschlossen, oder kennt jemanden, der da ist?
Ich finde da keinen Haken. Normalerweise ist die Barmenia in vielen Versicherungen ziemlich teuer (also meine Erfahrung), die OP-Vers. ist aber okay, auch ohne Selbstbeteiligung. https://www.barmenia-direkt.de/produkte ... gKf0vD_BwE
Wir haben ja bei unserem kleinsten Papillon in den letzten Monaten mehrere große Summen bei TA und Tierklinik gelassen.
Nun bin ich doch wieder am überlegen, wie sinnvoll eine Versicherung wäre. :n010:
Bild

Gero
Supernase
Beiträge: 2570
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Gero » Mo Nov 13, 2017 5:15 am

Das hört sich wirklich gut an - wir sind bei der Uelzener und die haben wir bisher erst einmal in Anspruch genommen.

Die eigentlich versicherten Zahn-Ops haben sie nicht bezahlt und Saschas Kastration weil er Hodenkrebs hatte wollten sie erst auch nicht zahlen. Da hab ich mich regelrecht mit denen gestritten und so haben sie nachher 1/3 der Summe erstattet (die Gesamtsumme war aber auch 780 Euro)

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Nov 13, 2017 10:09 am

Na, da bin ich auch gespannt.
Wir sind bei der Agila und zahlen 3 Euro mehr pro Monat, da würde sich ein Wechsel schon lohnen.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11767
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Iska » Mo Nov 13, 2017 11:51 am

der Link liest sich nicht schlecht.... aber schaut mal hier....:

http://verbraucherforum-info.de/barmeni ... st-adcuri/

....also ich würde dahin nicht wechseln..... :oops:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Pinch
Mini-Nase
Beiträge: 340
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Pinch » Mo Nov 13, 2017 2:26 pm

Sehr interessant, ich habe auch schon überlegt für den kommenenden Hund eine Versicherung abzuschließen, Barmenia scheint nicht empfehlenswert. Platon wird mit 8,8 Jahren eh nicht mehr versichert. :roll:
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 849
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Morgana » Mo Nov 13, 2017 2:54 pm

Ich habe eine OP-Versicherung für den Pudel und eine Krankenvollversicherung für den Dackel hier https://www.petplan.de/

Bin super zufrieden.
LG Stefanie

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Nov 13, 2017 5:30 pm

Danke für den Link, Sybille!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3284
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Harli » Di Nov 14, 2017 9:29 am

Der Link, den Du, Sibylle, dazugeschrieben hast, ist ja wirklich aufschlussreich!
Auf solche kleinen kniffligen Sachen kommt man ja als unbedarfter zukünftiger Versicherungsnehmer gar nicht.
Ich fand das mit dem 3-fachen Gebührensatz, der bei der Barmenia erstattet wird, schon richtig gut, denn wenn was passiert, wie eben ein Unfall, dann ist es garantiert am einem Wochenende oder feiertags, und bestimmt nachts oder mindestens spätabends mit Sicherheit noch dazu. War bisher bei uns (gefühlt) immer so.
Dieses ganze Alternativmedizinische, was die Barmenia erstatten würde, spielt dagegen bei uns keine Rolle, ich hätte nicht vor, einen Hund die 2 Wochen nach einer OP mit Globulis oder sowas zu behandeln, da möchte ich schon "richtige" (schulmedizinische) Medis für ihn haben.
Aber schon alleine, dass die B. die OP-Kostenversicherung evtl. wieder vom Markt nehmen könnte, wie es die AXA getan hat, empfinde ich als zu großes Risiko.
Also dann ist die Barmenia eher doch nicht so toll, wie es mir im ersten Moment schien. Nun bin ich wieder n bisschen schlauer.
Den Link von Petplan muss ich mir mal in Ruhe durchlesen, beim Überfliegen liest es sich ganz gut. Aber vermutlich wird's wohl doch die Agila, wenn es denn überhaupt eine wird. So ganz sicher sind wir uns da eben auch noch nicht.
Wenn ich das Geld, was man für tierärztliche Notfälle so braucht, weiter wie gehabt in Spardose stecke, und der Hund braucht gar keine OPs oder andere größere Behandlungen in seine Leben, hab ich am Ende vom Hundeleben immer noch das Geld in der Spardose. Zahl ichs in eine Versicherung ein, ist es weg, so oder so. Und wenn ich Pech hab, erkrankt der Hund an etwas, was die Versicherung sowieso ausschließt, dann ist doppelt viel Geld futsch, weil ich brav bei der Versicherung eingezahlt habe und die Rechnung der Tierklinik trotzdem selber bezahlen muss.

...hm, ich werde noch ne Weile drüber nachdenken...
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11767
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Iska » Di Nov 14, 2017 11:53 am

ich hätte hier auch nochmal einen Vergleichs-Link:

http://verbraucherforum-info.de/hunde-o ... vergleich/
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3284
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Harli » Di Nov 14, 2017 1:17 pm

Danke! :)
Bild

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 848
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Isi » Di Nov 14, 2017 1:53 pm

Wenn du die Disziplin und Möglichkeiten hast, Geld beiseite zu legen, würde ich das tun. Ich denke auch, dass das letztlich das Beste ist. Das Sparschwein hat nicht so ein Gewinnstreben wie eine Versicherung :wink:

Aber es ist auch eine Typfrage. Wenn dich so eine Versicherung besser schlafen/ruhiger leben lässt und du sie dir leisten kannst, ist sie das wert! Dann ist auch egal, dass das Geld bei Nichtnutzung abgeschrieben ist - Seelenfrieden ist unbezahlbar.


Halt uns auf dem Laufenden :)
Das Thema ist sicher für viele von Interesse.

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 8899
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Nov 14, 2017 2:57 pm

Ich hab ja die OP Versicherung abgeschlossen, weil ich eher die 22 Euro im Monat habe als den oder die Tausender, wenn es zu einer Notfall OP kommen sollte.
Selbst wenn ich nen Fuffi pro Monat weglegen würde, dauerte es doch ne ganze Weile bis da ein beruhigendes Polster enstanden wäre.
Hätte ich mehr Geld würde ich eher nicht versichern und mir die Nervereien in einem Versicherungsfall sparen.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3284
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Harli » Di Nov 14, 2017 3:00 pm

Geld beiseite legen haben wir von Anfang an gemacht, seitdem wir Hunde haben. Jeder hat seine Sparschwein, bzw. seinen "Sparpudel" (siehe Bild), ab dem Zeitpunkt, als wir die Pudel dann hatten.

Bild

Da Julian die ersten 14 Jahre nix Gesundheitliches hatte, dann aber altersbedingt die Wirbelsäule aufgebraucht war und damit zusammenhängend einige andere Sachen regelmäßig beim TA behandelt wurden, hat mir das Geld aus der Spardose für seinen letzten Lebensabschnitt ganz gut geholfen, da an nichts sparen zu müssen, was man noch versuchen konnte um ihm die Lebensqualität zu erhalten. Hätte ich das Geld einer Versicherung gegeben, wäre es weg.

Tja, wenn man immer so in die Zukunft gucken könnte....
Eigentlich bin ich gar nicht so ein typischer alles-mit-Versicherungen-Absicherer. Ich hab nicht mal ne Hausrat oder ne private Haftpflicht. Und ich kann trotzdem ruhig schlafen. :wink:
Und dann ist ja noch die Überlegung, wir habe ja insgesamt 6 Hunde (wovon sicher max. 5 eine Versicherung kriegen würden). Da kommt schon ein Sümmchen zusammen. :|
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11767
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Iska » Di Nov 14, 2017 4:25 pm

ich schrob es ja schon oft...😇 wir haben die Versicherung vor allem abgeschlossen, weil , wenn man sie hat, meistens nichts passiert 💚🍀
wie mit der Fahrradversicherung.... hat man sie, wird das Rad nie geklaut....😎😇

Olli und Paule hatten keine.... für Dogge Paule hätte sich eine Versicherung durchaus gelohnt....
Die Jungs hatten jeder zwei OPs... die Preise waren da noch nicht so wie heute.... natürlich waren die Milzdrehungen der Jungs abends gewesen.... und wie Claudia schrieb, meist passiert es nachts und / oder am Wochenende....😏

Dann kam Dogge Iska. Sie bekam mit zwei Jahren eine OP-Versicherung... und gleich für 10 Jahre, denn sie sollte ja 12 werden....💖 was leider nicht ganz geklappt hat....
.... das waren anfangs runde 10€ im Monat.... damit konnte und kann ich gut leben.... mit Steigerungen nach so und so viel Zeit.... als sie die Gebärmuttervereiterung hatte und operiert werden musste, waren im Prinzip allein damit schon über 4 Jahre Versicherung „abgegolten...“ weiter ist zum Glück nichts mehr zu operieren gewesen bei ihr ❤️
Der Betrag wurde damals anstandslos gezahlt...👍🏻

Fani bekam gleich als Welpe eine OP-Versicherung... und wir haben diese ja leider schon nutzen müssen... 😟
Als das mit den Knubbel am Rücken war, wurde von der TA-Praxis direkt abgerechnet... völlig anstandslos 👍🏻
Umstände gab es mit den Rechnungen der Klinik, die ich dann noch konkretisieren lassen musste. Dann wurde auch diese übernommen....✅

eine Voll-Krankenversicherung schreibt z.T. auch Impfungen vor, die ich so vielleicht nicht machen lassen würde....
Fani würde wohl eh nirgends mehr aufgenommen mit ihrer Vorgeschichte.....von daher stellt sich die Frage ja nicht....
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Gero
Supernase
Beiträge: 2570
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Barmenia OP-Kosten-Versicherung

Beitrag von Gero » Di Nov 14, 2017 5:39 pm

Wir haben bei der Uelzener eine Op-Versicherung und eine Premium-Haftpflichtversicherung (Deckungssumme 10 Millionen).
Durch den Link von Sybille kam ich auf die Idee mal zu gucken welchen GOT Satz wir haben.

Wir haben/hatten den 1-fachen Satz - also hab ich gestern Abend da noch angerufen und eine Änderung in den 2-fachen Satz beantragt.

Etwas später rief eine Mitarbeiterin bei uns an und wollte die Änderung aufnehmen. Dabei erklärte sie mir dass unsere Beitragssumme von 21,50 auf 26,90 steigen würde - ABER - wenn ich die Vierer nehmen würde (halt halt - was ist denn die VIERER???) - na, das ist eine Kombiversichrung.

Aha, und was für ne Kombi: sie besteht aus OP- , Haftpflicht-, Hundehalter-Rechtsschutz- und Krankenhaustagegeld-Versichrung!

Ja, und weil das ne Vierer ist beläuft sich die Beitragssumme auf 24,95 monatlich! Ich: ????

Wenn man eine Versicherung abschließt zahlt man 100% , schließt man 2 ab zahlt man 90%, bei der Vierer zahlt man nur noch 80% der eigentlichen Beitragssumme!

Danke Sybille!!! So bin ich für nur etwas über 2 Euro zu einem besseren Satz der GOT und zu 2 zusätzlichen Versicherungen gekommen - die ich hoffentlich nie brauchen werde - wo es aber schön ist zu wissen dass man abgesichert ist.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maiki und 1 Gast