Bellen bei Autos

Fragen und Antworten
Antworten
Benutzeravatar
Sterntaler
Einsteiger-Nase
Beiträge: 40
Registriert: Do Aug 05, 2010 10:46 am

Bellen bei Autos

Beitrag von Sterntaler » Mi Aug 18, 2010 1:36 pm

Hey.. :)

mein Alf bellt wie verrückt wenn jemand auf den Hof fährt (wir wohnen sehr weit außerhalb) man krieg ihn auch schlecht wieder "leise".. das einzigste was hilft ist anschreien oder rauslassen...

Aber das ist nicht das einzigste Problem...
wenn man ihn alleine lässt bellt er sich oft die seele aus dem leib (da ich ein Pferd hatte habe ich ihn oft in der Box gelassen wenn ich mein Pferd gehohlt habe) oder jault bis zum geht nicht mehr... wenn ich dann vor der tür stehe (er sieht nur meine Haare) und sage "SITZ" dann sezt er sich hin und hört auf... wenn ich dann dieTür öffne gibt es kein halten mehr...

Wisst ihr vllt. was man da macht??

VLG Lis aund Alf

Benutzeravatar
Coco
Supernase
Beiträge: 5144
Registriert: Fr Dez 04, 2009 2:12 pm
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Re: Bellen bei Autos

Beitrag von Coco » Mi Aug 18, 2010 2:14 pm

Hallo Lis.
Also eigentlich sind das zwei verschiedene Sachen warum Alf bellt. Einmal, weil er nicht allein eingesperrt bleiben möchte und somit auf sich aufmerksam macht. Das andere hat mit dem Revier verteidigen bzw. er empfängt den Besuch.

Eines was auf beides passen würde ist, das Alf glaubt er wär der Chef im Haus. Er hat zu bestimmen wann und wo er ist und lässt sich nicht aus dem Rudel verbannen (Einsperren) und er empfängt auch Neuankömmlinge. Der Rudelführer geht immer voran, so heißt es. Und ich habe auch bei Trixi damals bemerkt sie will immer an der Spitze gehn und auch als erstes aus der Tür koste es was es wolle. Sie ist auch eine die rausstürmt und erst einmal verbellt. Und ich finde da steckt dann schon ein Fünkchen Wahrheit dahinter.

Probiers doch mal mit geladenen Gästen zu üben. Du machst die Tür auf und wenn er rauswill bzw. kläfft machst du sofort wieder zu. Das machst du solange bis er ruhig ist und entweder wartet bis du rausgehst oder du schickst ihn auf seinen Platz.
Mal ganz ohne Leckerchen........ Ganz wichtig, denn nicht das er dann kläfft weil er sein Leckerchen einfordert. Aber Konsequenz kann da schon sehr nützlich sein.....

LG Corinna
Bild

Benutzeravatar
Sterntaler
Einsteiger-Nase
Beiträge: 40
Registriert: Do Aug 05, 2010 10:46 am

Re: Bellen bei Autos

Beitrag von Sterntaler » Mi Aug 18, 2010 3:08 pm

Das probieren wir mal aus..
das auf seinen Platz-schicken geht gut.. denn wenn es heißt" Alf auf deine Decke" trollt er sich ganz braf und geht auf seine decke... aber morgen probiere ich es mal wenn besuch kommt...

Danke Corinna.. :)


VLG Lisa und Alf ( der grade platt auf seiner Decke liegt weil wir grade "Hunde-Springen im garten gemacht haben)

Benutzeravatar
Elli
Supernase
Beiträge: 5262
Registriert: Mo Mai 26, 2008 12:52 pm

Re: Bellen bei Autos

Beitrag von Elli » Mi Aug 18, 2010 3:45 pm

Ich würde ihn auch auf seinen Platz schicken wenn du zur Tür rausgehst. Geh immerwieder zur Tür raus und direkt wieder rein. Dabei beachtest du ihn nicht. Mach das so lange bis ihm das dzu dumm wird und liegen bleibt. Dann kannst du es steigern indem du die Zeit wo du draussen bleibst verlängerst.
Irgendwann wird er dann begreifen, das ihm der Aufstand garnichts nutzt und bleibt ruhig liegen.
LG Elli
Bild
Semper Fi

Benutzeravatar
Sterntaler
Einsteiger-Nase
Beiträge: 40
Registriert: Do Aug 05, 2010 10:46 am

Re: Bellen bei Autos

Beitrag von Sterntaler » Do Aug 19, 2010 2:21 pm

Danke.. ich hoffe das hilft.. weil es geht mir so langsamm echt auf die nerven...
hoffe das es funktioniert...

Danke

Lisa und Bell-Pudel Alf

Antworten

Zurück zu „Problemhunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast